Blicke in die Zukunft! Was wir erwarten dürfen (2)

Helmut Mehringer

Ergänzend zu den im letzten Vorträgen des Gründers der Zentralafrika-Mission, Martin Vedder, auf die im letzten Beitrag verlinkt wurden, möchte ich heute auf einen Vortrag von Roger Liebi hinweisen.  Da er zwar zur gleichen Thematik spricht, aber aus anderen Blickwinkeln an die Sache herangeht, erscheint mir dieser Vortrag sehr interessant.

Liebi geht auch auf den oft gehörten Vorwurf ein, John N. Darby hätte die Entrückung der Gemeinde der Erlösten (Kirche) im 19. Jahrhundert erfunden:

“Es gibt Leute, die behaupten, die Entrückung vor der Drangsal und die Entrückung als ein von dem Kommen des Herrn in Herrlichkeit klar getrenntes Ereignis habe nicht zum Glaubensgut der ersten Christen gehört, sondern sei erst von J.N. Darby (1800-1880) als Lehre verbreitet worden (z.B. George Ladd, John Bray, Dave MacPherson). Es wurde behauptet: Darby habe diese Lehre von einer Visionärin namens Margaret MacDonald aus Port Glasgow übernommen. Ebenso wurde behauptet, diese Lehre gehe auf das Buch eines Jesuiten namens Emmanuel Lacunza aus dem Jahr 1812 zurück.

Diese Aussagen sind aber vollkommen falsch.

So schrieb z.B. der Kirchenlehrer Ephräm der Syrer (373 n. Chr.) bzw. Pseudo-Ephräm (6. Jh. n. Chr.) in seinem Werk “Über die letzte Zeit, den Antichristen und das Ende der Welt”, dass die Gläubigen vor der Drangsal entrückt werden sollen. Danach soll der Antichrist erscheinen. Nach der grossen Drangsal werde Christus zusammen mit den Gläubigen als Richter der Welt wieder kommen. Er werde den Antichristen besiegen
und das 1000-jährige Reich aufrichten. (Textquelle: Thomas Ice / Timothy Demy: Wenn die Posaune erschallt, MNR, Pfäffikon 2000, S. 115ff). Ausserdem lehrte z.B. auch John
Gill die Entrückung bereits im 18. Jh. (1748: Kommentar zu 1Thess).” (1)

Der Vortrag kann auch als MP3-Datei heruntergeladen werden HIER.

(1) Roger Liebe, aus: Die Entrückung der Gemeinde (www.sermon-online.de) Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Gemeinde Jesu, Die Gesunde Gemeinde, Postmodern-Kontextual-Emergent, Prioritäten & Sinn des Lebens, Zukunft & Erwartung | Verschlagwortet mit , , , , , , ,

Idolatry of the Bible

by Avery Foley*

CC0 Public Domain / pixabay

CC0 Public Domain / pixabay

It is becoming increasingly common to accuse those who hold to the inerrancy and infallibility of God’s Word of “bibliolatry,” otherwise known as “idolatry of the Bible.” Bibliolatry is defined as “excessive reverence for the Bible as literally interpreted.” Those who accept God’s clear words in Genesis as true history are often accused of worshiping the Bible and exalting it above Christ Himself. The president of American Baptist College recently applied this argument to those who believe that, according to Scripture, homosexual behavior is a sin.

American Baptist College, in Nashville, Tennessee, has allegedly been shrouded in controversy lately when the school invited Bishop Yvette Flunder, a California-based preacher and a lesbian “married” to her same-sex partner, to speak on her ministry to those with HIV and AIDS. Many pastors reportedly were upset by this acceptance of homosexual behavior and gay “marriage” on the part of the Baptist school. In response to the complaints, Dr. Forrest Harris, the president of the school, reportedly said that they would not reconsider the invitation and that he was “sad that people use religion and idolatry of the Bible to demoralize same-gender-loving people.” He reportedly defines “idolatry of the Bible” by saying, “When people say [the Bible] is synonymous with God and the truth . . . We can’t be guided and dictated by a first-century worldview.” So, according to Harris, viewing God’s Word as truth and submitting ourselves in obedience to it is idolatry!

Jesus Submitted to Scripture

In submitting to the authority of Scripture, we are doing no less than our Master, Jesus Christ, did. Throughout His earthy ministry He submitted in obedience to the Word of God even though He Himself is the Word (John 1:1).

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bibel - Das Wort Gottes, Christliche Gegenkultur & Relevanz, Gesellschaft, Normen, Postmoderne, Postmodern-Kontextual-Emergent | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , ,

Blicke in die Zukunft! Was wir erwarten dürfen (1)

Helmut Mehringer

Wenn wir in den letzten Beiträgen zurück auf die Anfänge blickten merken wohl viele Leser, dass daraus fast automatisch auch ein Blick in die Zukunft folgt. Haben wir ein Verständnis über das “woher” erlangt, dann wollen wir auch etwas über das “wohin” erfahren. Die einzig zuverlässige und genügende Quelle ist das Wort Gottes (2Tim 3:15-17).

Mit einer hilfreichen Predigtreihe gibt uns der Gründer der Zentralafrika-Mission, Martin Vedder, viel Stoff zum Nachdenken, Studieren und Beten. Nachfolgende Links ermöglichen, die Vorträge anzuhören oder herunterzuladen:

Veröffentlicht unter Die Gemeinde Jesu, Die Gesunde Gemeinde, Postmodern-Kontextual-Emergent, Prioritäten & Sinn des Lebens, Zukunft & Erwartung | Verschlagwortet mit , , , , , , ,

Is the Lord’s Return Imminent?

John MacArthur *

Christ could come at any moment. I believe that with all my heart—not because of what I read in the newspapers, but because of what I read in Scripture.

From the very earliest days of the church, the apostles and first-generation Christians nurtured an earnest expectation and fervent hope that Christ might suddenly return at any time to gather His church to heaven. James, writing what was probably the earliest of the New Testament epistles, expressly told his readers that the Lord’s return was imminent:

Be patient, brethren, until the coming of the Lord. See how the farmer waits for the precious fruit of the earth, waiting patiently for it until it receives the early and latter rain. You also be patient. Establish your hearts, for the coming of the Lord is at hand. Do not grumble against one another, brethren, lest you be condemned. Behold, the Judge is standing at the door! (5:7–9).

Peter echoed that same expectation when he wrote, “The end of all things is at hand; therefore be serious and watchful in your prayers” (1 Pet 4:7). The writer of Hebrews cited the imminent return of Christ as a reason to remain faithful: “Let us consider one another in order to stir up love and good works, not forsaking the assembling of ourselves together, as is the manner of some, but exhorting one another, and so much the more as you see the Day approaching” (Heb 10:24–25). He wrote, “Yet a little while, and He who is coming will come and will not tarry” (v. 37).

And the apostle John made the most confident pronouncement of all: “Little children, it is the last hour; and as you have heard that the Antichrist is coming, even now many antichrists have come, by which we know that it is the last hour” (1 John 2:18). When John recorded his vision in the book of Revelation, he prefaced it by saying these things “must shortly take place” (Rev 1:1).

The New Testament writers often wrote of Christ’s “appearing,” and they never failed to convey the sense that this could happen imminently. “And now, little children, abide in Him, that when He appears, we may have confidence and not be ashamed before Him at His coming” (1 John 2:28; cf. 3:2; Col 3:4; 2 Tim 4:8; 1 Pet 5:4).

All those texts Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Gemeinde Jesu, Die Gesunde Gemeinde, Postmodern-Kontextual-Emergent, Prioritäten & Sinn des Lebens, Zukunft & Erwartung | Verschlagwortet mit , , , , , , ,

If Truth Offends… — Wenn die Wahrheit beleidigend wirkt…

CC0 public domain (pixabay)

CC0 public domain (pixabay)

If the truth offends, then let it offend.

People have been living their whole lives in offense to God; let them be offended for a while.

——-

Wenn die Wahrheit beleidigt, dann lass sie ruhig beleidigen.

Ihr ganzes Leben lang beleidigen Menschen Gott; lass sie selbst ruhig eine Weile beleidigt sein.

John MacArthur, Found: God’s Will, p. 52*

——-o——-

*in Deutsch: Gefunden – Gottes Wille; kostenlos HIER als PDF erhältlich

Veröffentlicht unter Christliche Gegenkultur & Relevanz, Der Mensch, Gott - Jesus - Hl.Geist, Gottesfurcht, Wahrheit & Weisheit | Verschlagwortet mit , , , , , ,

The Battle for the Beginning

Tim Challies*

(DEUTSCH siehe HIER!)

Seeing John MacArthur on Larry King Live tonight reminded me that the very first book review I ever wrote for this site (and to post at Amazon) was for his book Battle for the Beginning. I still count it as one of my favorite MacArthur books. It was a formative influence in my belief in young earth Creationism. What follows is my review, posted a little over two years ago.

John MacArthur wrote Battle For The Beginning primarily to address the world’s origins from a Biblical viewpoint. The book is aimed at a Christian audience and is not so much a defense of creationism as it is a defense of a literal six-day creation. This is not a book that primarily focuses on convincing unbelieving evolutionists of creationism, but rather it focuses on convincing Christians who believe that in some form of evolution (such as old-earth creationism or the Gap Theory) that the only valid reading of Genesis one and two is a literal reading. MacArthur bases much of the book on the view that Evolution is itself a religion that is completely opposed to Christianity. Creationism and Evolution, therefore, can never be mixed. We must believe in either one or the other. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bibel - Das Wort Gottes, Christliche Gegenkultur & Relevanz, Wahrheit & Weisheit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , ,

Glaubensfreiheit in Gefahr?!

Die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs der USA, gleichgeschlechtliche Ehen in allem der traditionellen Ehe gleichzusetzen, lassen viele Gläubige in den USA und in Kanada um die Freiheit der Glaubensausübung fürchten. Siehe hierzu die Berichte von John MacArthur  (“We will not bow!”), Pastor Don Green Kommentar (The Supreme Court’s Ruling on Same-Sex Marriage – a Commentary) und Helmut Mehringers Gebetsanliegen (Verstecke dein Licht nicht! Ein paar persönliche Gedanken im Blick auf unsere Zeit). Ein Artikel des Schweizer Magazins “JESUS.CH” geht auf die Befürchtungen von amerikanischen und kanadischen Gläubigen hinsichtlich der praktischen Auswirkungen des Urteils auf die Glaubensfreiheit ein. Nachfolgend einige Ausschnitte:*

“…Damit sind Gesetze einzelner Bundesstaaten, die die Ehe allein auf die Gemeinschaft von Mann und Frau beschränken, wirkungslos. In 36 von 50 Bundesstaaten war die «Homo-Ehe» bereits zugelassen. Das Oberste Gericht fällte sein Urteil am 26. Juni mit fünf gegen vier Richterstimmen. Den Ausschlag gab der Katholik Anthony Kennedy, wie das Nachrichtenmagazin «idea» berichtet. Kennedy hatte in der Urteilsbegründung festgehalten, dass Bürger, die aus religiösen Gründen die «Homo-Ehe» ablehnen, ihre Ansichten verkünden und lehren dürfen. Das bedeute aber nicht, dass sie sie auch ausleben dürften, betonte der Verfassungsrichter John Roberts, der die Minderheitsposition vertrat. So könnten religiöse Ausbildungsstätten ihre Steuerbefreiung verlieren. Sie dürften möglicherweise ihre Studentenwohnungen nicht mehr nur an heterosexuelle Ehepaare vermieten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Christliche Gegenkultur & Relevanz, Christsein & Verfolgung, Gesellschaft, Normen, Postmoderne, Mann & Frau - Ehe - Familie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , ,

Self-control and its attributes

Mark Anthony Williams*

“A man without self-control is like a city broken into and left without walls” – Proverbs 25:28.

“…the fruit of the Spirit is… self-control” – Galatians 5:23.

“Whoever is slow to anger is better than the mighty and he who rules his spirit than he who takes a city” – Proverbs 16:32.

“The end of all things is at hand; therefore be self-controlled and sober-minded for the sake of your prayers” – 1 Peter 4:7.

 

HOW DO WE view self-control? How much do we prize it? How is it attained? In what conditions is it cultivated?

It is safe to say that all the characteristics (fruits) of the Holy Spirit are developed through conflict and adversity, situations in which we would in no way choose for ourselves.

A person may naturally be predisposed to having a gentle nature – one who is slow-tempered, but that is not the fruit of the spirit. Nice people have discovered meanness in themselves once the Spirit commences the work of salvation in their lives. “I have not come to bring peace but a sword”, said our Lord – that is to disturb and fragment all that is not built on God. The sword of God must disillusion us out of all our wrong way of thinking if we are to know true peace and stability. Prior to knowing the peace of Christ, comes the crises where our wits are exhausted and it is there we abandon every false hope and security; then we are ready to know His peace that transcends all human reasoning.

Self-control is never developed and exercised in tranquillity,

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Das normale Christenleben, Heiligung & Gehorsam | Verschlagwortet mit , , , , , ,

Fragen an den Anfang – Wie wichtig sind sie für unser Leben?

Helmut Mehringer

Im Anschluss an Prof. Dr. Dr. Daniel von Wachters Ausführungen über die Vereinbarkeit von Wundern und Naturwissenschaften (siehe HIER) stellt sich vielleicht dem einen oder anderen die Frage: “Was glaubst du eigentlich hinsichtlich des Anfangs von Universum und Menschheit?”

Die (falsche) Antwort auf diese Frage kann oft Grundlage für viele philosophische, ideologische oder religiöse Verirrungen und Zeiterscheinungen sein – angefangen beim Wert des menschlichen Lebens und der Definition seines Beginns, der Definition von Ehe und Familie, oder auch bei dem vielerorts in unterschiedlichsten Erscheinungsformen zu beobachtenden Rassismus.

Hierzu heute ein kurzer Ausschnitt aus einem interessanten Buch von Batten, Ham, Sarfati und Wieland – vier Wissenschaftlern, die an die Bibel als geoffenbartes Wort Gottes glauben und aus naturwissenschaftlicher Sicht Antworten auf die 20 am häufigsten gestellten Fragen über Schöpfung, Evolution etc. geben, wie z.B.:

  • Hat Gott die Erde wirklich in sechs Tagen geschaffen?
  • Warum können wir in unserem jungen Universum weit entfernte Sterne sehen?
  • Hatte die Sintflut eine weltweite Ausdehnung?
  • Was ist mit den Dinosauriern passiert?
  • Wie konnten aus Noahs Familie so unterschiedliche Menschentypen entstehen?

Nachfolgende Zitate aus der kostenlos erhältlichen PDF-Ausgabe des Print-Buches “Fragen an den Anfang – Die Logik der Schöpfung”* soll zum weiteren Nachdenken und Prüfen unserer eigenen Glaubensgrundlagen ermutigen. Das genannte Buch kann dabei eine gute Hilfestellung geben:

——-

“Rassismus.  Eine der bedeutendsten Rechtfertigungen für Rassendiskriminierung in jüngster Zeit ist die Auffassung, dass die Völkergruppen separat durch Evolution entstanden seien. Somit meint man, die einzelnen Gruppen befänden sich auf unterschiedlichen Evolutionsstufen, und manche Völker wären darum nicht so weit entwickelt wie andere. Deshalb seien manche Menschen nicht so „vollständig Mensch“ wie man selbst. Diese Denkweise inspirierte Hitler zu seinem Programm zur Ausrottung von Juden und Zigeunern und zur Etablierung der „Herrenrasse“.1 Leider haben sich einige Christen durch evolutionistische Indoktrination von dem rassistischen Denken infizieren lassen, dass Menschen mit anderer Hautfarbe Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bibel - Das Wort Gottes, Christliche Gegenkultur & Relevanz, Das Evangelium Jesu Christi, Gesellschaft, Normen, Postmoderne, Mission & Evangelisation | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Why I Am a Six-Day Creationist

Tim Challies*

(DEUTSCH siehe HIER!)

I spent a couple of days this week speaking at a conference at the Creation Museum—my first time visiting it. Before I arrived I decided to put a little bit of thought into why I am a six-day creationist. I wanted to affirm in my own mind that I was walking into the museum already convinced of a position.

I believe God created the world in six days—six literal twenty-four hour periods. I believe the earth is young—probably less than ten thousand years old. I have always believed this. But why? As I considered this position, I realized there are three main reasons I hold to it.

The Bible Teaches It

The first reason I am a six-day creationist is this: I believe it is what the Bible teaches.

There have been endless debates about the meaning of the word Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bibel - Das Wort Gottes, Christliche Gegenkultur & Relevanz, Wahrheit & Weisheit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , ,

Russland – Neuer Gebetsbedarf für unabhängige Gemeinden

Das Missionswerk Friedensbote e.V. hat in seinen Monatsnachrichten Juli/August 2015 über die seit wenigen Wochen veränderte Situation für unabhängige chruistliche Gemeinden in Russland informiert und um Gebet gebeten. Hier ihre Mitteilung:

——

Tiefe Besorgnis der Gläubigen über das neue Religionsgesetz in Russland.

Am 17. Juli [2015] unterzeichnete der russische Präsident Wladimir Putin die neue Fassung des Gesetzes Nr. 480736-6 „Über Gewissensfreiheit und religiöse Vereinigungen“. Es soll das Leben der Gläubigen einfacher machen. Eine Gemeinde kann jetzt nach zehnjähriger Existenz die staatliche Registrierung erhalten und somit ein legaler Verein werden. Früher dauerte dies 15 Jahre. Doch in der Realität wird das Leben der Gläubigen wesentlich schwieriger als bisher.

So war es bis zum 17. Juli 2015

Seit der Wende der 90er Jahre durften sich Gläubige versammeln, ohne ihre Versammlungen anzumelden. Laut der bisherigen Fassung des Gesetzes „Über Gewissensfreiheit und religiöse Vereinigungen“, Art. 3/5 musste niemand einem anderen
seine Haltung zur Religion offenbaren. Außerdem durften sich laut Art. 7/1 Gruppen von Gläubigen ohne staatliche Registrierung versammeln. Noch am 05.12.2012 hat das Verfassungsgericht Russlands darauf hingewiesen, dass selbst öffentliche religiöse Maßnahmen keiner staatlichen Lenkung bedürfen, wenn nicht Maßnahmen zur Erhaltung der öffentlichen Ordnung nötig sind.

Neue Existenzbedingungen für nicht-registrierte Gemeinden Nun aber verlangt die neue Fassung des Gesetzes, dass die Gläubigen über die Gründung ihrer Gruppe die Behörde zunächst schriftlich in Kenntnis setzen müssen.

Dabei sind sie verpflichtet, ihr Glaubensbekenntnis, ihre religiösen Bräuche und alle geplanten Aktivitäten sowie den Versammlungsort, die Namen des Leiters und aller Teilnehmer zusammen mit deren Adressen den Behörden mitzuteilen. Ferner soll die Gemeinde ausführliche  Jahresberichte über ihre Tätigkeit den Behörden vorlegen (Art.7/2).

Erst wenn eine Gruppe die aufgezählten Bedingungen zehn Jahre lang einhält, bekommt sie den Anspruch, registriert, also eingetragen zu werden. Die Nichterfüllung dieser Voraussetzungen stellt die Gemeinde bzw. Gruppe in den Rang einer illegalen, sprich, gesetzeswidrigen Gruppierung.

Neue Existenzbedingungen der registrierten Gemeinden

Nach der Registrierung der Gemeinde Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christliche Gegenkultur & Relevanz, Christsein & Verfolgung, Mission & Gemeinde | Verschlagwortet mit , , , , , ,

Don’t Play Games! Be Sure You are Going to Heaven!

“Once death seizes you, it’s done.” – Tim Conway

“Not everyone who says to me, ‘Lord, Lord,’ will enter the kingdom of heaven, but the one who does the will of my Father who is in heaven. On that day many will say to me, ‘Lord, Lord, did we not prophesy in your name, and cast out demons in your name, and do many mighty works in your name?’ And then will I declare to them, ‘I never knew you; depart from me, you workers of lawlessness.’” – Matthew 7:21-23

Steve Lawson: We can not afford to be wrong about going to heaven! *

“How Can We Be Sure? The truth is, we can be sure about where we will spend eternity. We can know with certainty that when we die, we will go to heaven. But how can we be sure? Many people struggle with the certainty of their salvation, especially new believers.

How can we know where we stand with God? The Bible teaches that the assurance of salvation rests securely upon four unshakable pillars:

Pillar #1 God Cannot Lie!

First, assurance is based on Weiterlesen

Veröffentlicht unter Das Evangelium Jesu Christi, Postmodern-Kontextual-Emergent | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , ,

Wunder und Naturwissenschaften – (K)Ein Widerspruch?!

Am 29. April 2015 hielt Prof. Daniel von Wachter an der ETH Zürich den nachfolgenden, zum Nachdenken herausfordernden Vortrag. Er plädiert dafür, dass die Wunder der Bibel die Naturgesetze NICHT verletzen – wenn man konsequent wissenschaftlich denkt.

„Miracles are not violations of the laws of nature because the laws do not entail regularities“ (in ENGLISH here [PDF])

“Wunder stellen keine Verletzung der Naturgesetze dar weil die Naturgesetze nicht an Regelmäßigkeiten gebunden sind.”


Ein Aufsatz von Prof. von Wachter zu diesem Thema – leider nur in Englischer Sprache – kann HIER heruntergeladen werden (PDF).

Siehe hierzu auch:

 

Veröffentlicht unter Bibel - Das Wort Gottes, Das Evangelium Jesu Christi, Gesellschaft, Normen, Postmoderne, Gott - Jesus - Hl.Geist, Wahrheit & Weisheit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , ,

The Supreme Court’s Ruling on Same-Sex Marriage – a Commentary

Following John MacArthur’s encouraging sermon regarding this issue (“We will not bow!”) we will re-post Pastor Don Green’s brief commentary:

——-

Sure thing.

First, an inerrant analysis; then a personal promise.

1. The inerrant analysis (and it isn’t pretty):

24 Therefore God gave them over in the lusts of their hearts to impurity, so that their bodies would be dishonored among them. 25 For they exchanged the truth of God for a lie, and worshiped and served the creature rather than the Creator, who is blessed forever. Amen.

26 For this reason God gave them over to degrading passions; for their women exchanged the natural function for that which is unnatural, 27 and in the same way also the men abandoned the natural function of the woman and burned in their desire toward one another, men with men committing indecent acts and receiving in their own persons the due penalty of their error.

28 And just as they did not see fit to acknowledge God any longer, God gave them over to a depraved mind, to do those things which are not proper (Romans 1:24-28).

Analysis: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Christliche Gegenkultur & Relevanz, Christsein & Verfolgung, Gesellschaft, Normen, Postmoderne, Mann & Frau - Ehe - Familie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , ,