Robert Bolton (1572-1631)

Bedenke, man stirbt nur einmal, und wenn du bei diesem einan mal irrst, bist du für ewig verloren. Darum behalte dein Ende stets im Auge… dass du auf dein letztes Lager blickst und erkennst, dass du den furchtbaren Angriffen des Königs der Schrecken verfallen sein wirst …durch den entsetzlichen Anblick deiner Sünden …und das wahrhaftige Pulverfass des Fürsten der Hölle.

Wie sehr solltest du darum in der Zwischenzeit in heiliger Sorgfalt, Voraussicht und Umsicht darauf achten, dass du dann …deine Rechenschaft getrost ablegen kannst. Lass es also ferne von dir sein, die Busse bis zu diesem Tag der Heimsuchung zu verschieben und bis dahin alles von dir abzuweisen!

Bedenke, du mußt bald vor dem unparteiischen, strengen, letzten und höchsten Tribunal erscheinen und kannst nirgends Berufung einlegen …für jeden Gedanken deines Herzens, jedes Wort aus deinem Mund, jeden Blick deiner Augen, jede Sekunde deiner Zeit…

Lasst uns daher, solange es noch Heute heisst, uns selbst zur Rechenschaft rufen, uns selbst prüfen, untersuchen und sogfältig erforschen, sowohl unser Herz als auch unser Leben, unsere Arbeit, unsere Gedanken, unsere Worte und Taten…

Bedenke, dass du die herrliche Gegenwart Gottes entbehren mußt und ewig von diesen immerwährenden Freuden getrennt sein wirst, wenn du nicht das nicht bedacht haben wirst.   (Joh. 3:36, Jes. 53:12, Joh. 3:18)

Advertisements