Das Evangelium – der beste Weg zu einem Leben zur Verherrlichung des Herrn (7/7 – Schluß)

Das Evangelium hilft mir, eigenesVersagen einzugestehen

CC0 – PD (pixabay)

Rick Thomas*, zusammengefasst und kommentiert von H. Mehringer

Wer sagt, dass er in ihm bleibe, ist schuldig, selbst auch so zu wandeln, wie er gewandelt ist. (1Joh 2:6)

…damit der Name unseres Herrn Jesus verherrlicht werde in euch. (2Thes 1:12)

Besonders angesprochen haben mich in diesen Tagen Gedanken einer Predigt des amerikanischen Pastors Rick Thomas (HIER) zum Thema der praktischen Heiligung und der Korrektur des Verhaltens und der Gesinnung von Geschwistern – und zuallererst von mir selbst. Im folgenden habe ich versucht die nachdenkenswerten Ausführungen zusammenzufassen und wo nötig zu kommentieren:

Im ersten Teil dieser Serie lasen wir über Ricks Gedanken zu einigen populären, aber wenig hilfreichen und biblisch nicht fundierten Ansätzen zur Korrektur und Lebensveränderung, sei es gegenüber anderen oder auch hinsichtlich mir selbst. Hier nun der siebte und letzte Teil von Ricks Ausführungen hinsichtlich eines besseren Ansatzes. Mögen wir daraus lernen, wie wir biblisch fundiert und wirksam Geschwistern – und vor allem auch uns selbst – helfen, dem Herrn Jesus im täglichen Leben ähnlicher zu werden, zu seiner Ehre und Verherrlichung.

7. Das Evangelium hilft mir, eigenesVersagen einzugestehen

Gottes Güte motiviert mich nicht nur, mich selbst zu verändern, sondern auch, in meiner Not zu ihm zu kommen. Aufgrund der fortdauernden, täglichen Ermutigung, die ich durch das Kreuz Jesu Christi erhalte, ist mir bewusst, dass ich zu meinem himmlischen Vater kommen kann, ohne Angst davor zu haben, von Ihm geschlagen oder beschimpft zu werden. Durch das Kreuz Jesu ist es nur vernünftig anzunehmen, dass Gott gütig mit mir umgehen wird, wenn ich mit meinen Problemen zu ihm komme. Er hat mir seine Güte in der Vergangenheit gezeigt und deshalb habe ich die Zuversicht, dass er, wenn ich zukünftig zu ihm komme, mir gegenüber gütig sein wird. Eine der Folgerungen des Kreuzes ist, dass Gott mir nicht das gibt, was ich verdient habe. Er wird mich nicht für meine Sünden bestrafen. Er wird gütig sein. Er wird mir helfen, mich zu verändern.

Aufgrund seiner Güte, die er mir in der Vergangenheit mit meiner Erlösung erwiesen hat, rechne ich auch mit seiner zukünftigen Güte. Die Güte Gottes war nicht nur in der Sicherung meiner Rettung erfolgreich, als Gott mich so grundlegend verändert hat, sondern sie ist auch in meiner fortlaufenden Veränderung erfolgreich. Deshalb einige Fragen:

  • Weiß derjenige, dem du helfen willst, dass du für ihn da bist?
  • Weiß er, dass er bei dir Ermutigung zur Veränderung erwarten darf, statt dass ihm die Veränderung eingehämmert wird?
  • Weiß er, dass du sein Wohl im Sinne hast?
  • Ist er motiviert zu dir zu kommen, wenn er versagt hat, weil er weiß, dass du ihm genauso begegnen willst, wie Gott es tut – mit Güte?
  • Wird er durch deine Art, ihm zu begegnen, ermutigt, offen mit seinen Problemen zu dir zu kommen?

Frühere ermutigende Erfahrungen bereiten den Weg für eine von Gnade geprägten Beziehung. Meine Erfahrung mit dem Evangelium versichert mir, dass meine Zukunft mit Gott eine gütige und sanftmütige sein wird. Ich traue Gott zu, sich behutsam und gütig um meine Seele zu kümmern. Willst auch du in sanftmütiger und gütiger Weise dem anderen helfen, sich zu verändern?

Meine Beziehung zu Gott ist in allen Bereichen geprägt von seiner Gnade. Und seine Freundlichkeit trägt auch in zukünftigen Schwierigkeiten durch. Inwiefern gelingt es dir, dass deine Beziehungen von Gnade geprägt sind? Inwiefern werden dadurch andere ermutigt, dich ehrlich, offen und bereitwillig um Hilfe zu bitten?

Also: Willst du, dass andere sich verändern?

Wenn ja, Weiterlesen

Advertisements
Veröffentlicht unter Bibel - Das Wort Gottes, Christliche Gegenkultur & Relevanz, Die Gesunde Gemeinde, Evangelium Jesu Christi, Gottesfurcht, Heiligung & Gehorsam, Nachfolge | Verschlagwortet mit , , , , , , , ,

Is the Bible really relevant for today (2/2)?

(C) thegospelvideoblog.wordpress.com

Helmut Mehringer

The first part of this series [see HERE!] – a quote from another blog – started with Hebrews 4:12. Today, I want to add a quote of Paul’s God-breathed statement in 2Tim 3:15-17 regarding the two-fold infallibility and sufficiency  of the Bible:

(1.) Sufficient for all unbelievers to get saved

… the sacred writings which are able to make thee wise unto salvation through faith which is in Christ Jesus.

(2.) Sufficient for all Saints for their entire walk as His disciples

All Scripture is breathed out by God and profitable for teaching, for reproof, for correction, and for training in righteousness,
that the man of God may be complete[ly] equipped for every good work.

(2Tim 3:15-17)

So basic and important for postmodern Christianity to remember this truth  – and act accordingly in all aspects of our spiritual life and activities!

——-o——-

 

For further in-depth consideration, read THE WORD OF GOD IN POSTMODERN 21st CENTURY

 

Veröffentlicht unter Bibel - Das Wort Gottes, Christliche Gegenkultur & Relevanz, Die Gesunde Gemeinde, Evangelium Jesu Christi, Gesellschaft, Normen, Postmoderne, Heiligung & Gehorsam, Leben als Christ, Mission & Evangelisation, Predigt & Wortverkündigung, Reformation | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , ,

Zum Gedenken an R. C. Sproul (1939–2017)

Helmut Mehringer

Dr. R. C. Sproul, Gründer und langjährige Leiter von „Ligonier Ministries“, verstarb gestern, am 14. Dezember 2017, im Alter von 78 Jahren. Als uns diese Nachricht vergangene Nacht erreicht hat, löste das einen Moment tiefer Trauer aus. Ein bedeutender Verkündiger des Evangeliums ist nicht mehr unter uns. Wir haben uns so an seine Bücher, Artikel und Vorträge gewöhnt. Doch in die Trauer mischt sich viel Dankbarkeit für Dr. Sprouls Leben und Werk und die Gewissheit, dass er nun sein Rennen vollendet hat und die Gegenwart seines Herrn genießen darf.

Soweit eine Mitteilung, die HIER vollständig gelesen werden kann.

Auch wenn man hinsichtlich einzelner seiner theologischer Ansichten aus biblischer Sicht anderer Überzeugung sein kann, kann man ihn doch als einen der wichtigsten Theologen des 20. Jahrhundertzs bezeichnen, wie Hanniel dies in seinem ausführlichen Rückblick HIER tut.

So kennen wohl viele sein Buch „Bibelstudium für Einsteiger“. Ein anderes bekanntes Buch von ihm ist Was am Kreuz geschah.“ Es macht deutlich, dass der Kern des biblischen Evangeliums das stellvertretende Sühnopfer Jesu Christi am Kreuz auf Golgatha ist. Dazu ein Ausschnitt aus einer der großen Predigten, die R.C. Sproul gehalten hat:

Die gesamte Predigt (in Englisch) ist HIER zu finden.

„In der Gegenwart Gottes zu leben heisst zu verstehen, dass, was und wo wir immer etwas tun, wir unter dem Blick von Gott handeln.“

——-o——–

 

 

 

Veröffentlicht unter Bibel - Das Wort Gottes, Christliche Gegenkultur & Relevanz, Die Gesunde Gemeinde, Die Verkündigung (Predigt) & Der Verkündiger, Evangelium Jesu Christi, Gesellschaft, Normen, Postmoderne, Gott - Jesus - Hl.Geist, Leben als Christ, Postmodern-Kontextual-Emergent, Theologie - Bibl. Lehre | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , ,

Is the Bible really relevant for today (1/2)?

(C) thegospelvideoblog.wordpress.com

Got Questions

Hebrews 4:12 says, “For the word of God is living and active. Sharper than any double-edged sword, it penetrates even to dividing soul and spirit, joints and marrow; it judges the thoughts and attitudes of the heart.”

While the Bible was completed approximately 1900 years ago, its accuracy and relevance for today remain unchanged. The Bible is the sole objective source of all the revelation God has given us about Himself and His plan for humanity.

The Bible contains a great deal of information about the natural world that has been confirmed by scientific observations and research. Some of these passages include Leviticus 17:11; Ecclesiastes 1:6-7; Job 36:27-29; Psalm 102:25-27 and Colossians 1:16-17.

[…] The Bible is the description God gave us about who He is, and His desires and plans for humanity. The most significant component of this revelation is the story of our separation from God by sin and God’s provision for restoration of fellowship through the sacrifice of His Son, Jesus Christ, on the cross. Our need for redemption does not change. Neither does God’s desire to reconcile us to Himself.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bibel - Das Wort Gottes, Bibelstudium, Christliche Gegenkultur & Relevanz, Leben als Christ

Das Evangelium – der beste Weg zu einem Leben zur Verherrlichung des Herrn (6/7)

Ermutigung veranschaulicht

CC0 – PD (pixabay)

Rick Thomas*, zusammengefasst und kommentiert von H. Mehringer

Wer sagt, dass er in ihm bleibe, ist schuldig, selbst auch so zu wandeln, wie er gewandelt ist. (1Joh 2:6)

…damit der Name unseres Herrn Jesus verherrlicht werde in euch (2Thes 1:12)

Besonders angesprochen haben mich in diesen Tagen Gedanken einer Predigt des amerikanischen Pastors Rick Thomas (HIER) zum Thema der praktischen Heiligung und der Korrektur des Verhaltens und der Gesinnung von Geschwistern – und zuallererst von mir selbst. Im folgenden habe ich versucht die nachdenkenswerten Ausführungen zusammenzufassen und wo nötig zu kommentieren:

Im ersten Teil dieser Serie lasen wir über Ricks Gedanken zu einigen populären, aber wenig hilfreichen und biblisch nicht fundierten Ansätzen zur Korrektur und Lebensveränderung, sei es gegenüber anderen oder auch hinsichtlich mir selbst. Hier nun ein weiterer Teil von Ricks Ausführungen hinsichtlich eines besseren Ansatzes. Mögen wir daraus lernen, wie wir biblisch fundiert und wirksam Geschwistern – und vor allem auch uns selbst – helfen, dem Herrn Jesus im täglichen Leben ähnlicher zu werden, zu seiner Ehre und Verherrlichung.

6. Ermutigung veranschaulicht

Meine Frau und ich versuchen, dies ständig bei unseren Kindern zu machen. Jedes unserer Kinder wird täglich ermutigt und gelobt. Wir „ertappen“ sie ständig dabei, dass sie etwas richtig machen, und wenn wir sie dabei „ertappen“, dann loben wir sie nicht nur, sondern wir können ihnen auch bewusst machen, dass das, was sie gerade getan haben, etwas war, was Jesus getan hätte. Außerdem hat eine solche Ermutigung vier Auswirkungen:

  1. Sie werden in ihrem guten Verhalten ermutigt.
  2. Sie erhalten Einblick darin, wie Jesus gehandelt hat, als er auf Erden lebte.
  3. Sie lernen, was gutes und akzeptables Verhalten ist.
  4. Gott wird für sein Wirken in ihrem Leben gelobt und es wird deutlich: Gott ist mit uns.

Es ist nicht ungewöhnlich, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bibel - Das Wort Gottes, Christliche Gegenkultur & Relevanz, Die Gesunde Gemeinde, Evangelium Jesu Christi, Gottesfurcht, Leben als Christ, Nachfolge | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , ,

When you encounter Jesus…

Paul

Let this mind be in you, which was also in Christ Jesus: Who, being in the form of God, thought it not robbery to be equal with God: But made himself of no reputation, and took upon him the form of a servant, and was made in the likeness of men: And being found in fashion as a man, he humbled himself, and became obedient unto death, even the death of the cross. (Phil. 2:5-8 )

Who is this Jesus who came to earth in the form of a baby? Who was this man who was swaddled in cloths and placed in a feeding trough? Who was this boy, with His runny noses, scraped knees and need for love and affection? Who was the boy who was disciplined by His mom and dad when He ventured off to the Temple to “be about His Father’s business”?

We read about Jesus in the Old Testament and places in the New where He appeared to men and dropped them like a rock to the ground. We read that God sent the Angel of the Lord to destroy on many occasions.

Abraham was confronted by the Angel of the Lord when he was about the sacrifice his own son.

We read where Moses encountered Him Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christliche Gegenkultur & Relevanz, Die Verkündigung (Predigt) & Der Verkündiger, Evangelium Jesu Christi, Gott - Jesus - Hl.Geist, Gottesfurcht, Heilsgeschichte - Eschatologie, Leben als Christ, Zukunft & Erwartung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , ,

Das Evangelium – der beste Weg zu einem Leben zur Verherrlichung des Herrn (5/7)

Gottes Reichtum an andere weitergeben

CC0 – PD (pixabay)

Rick Thomas*, zusammengefasst und kommentiert von H. Mehringer

Besonders angesprochen haben mich in diesen Tagen Gedanken einer Predigt des amerikanischen Pastors Rick Thomas (HIER) zum Thema der praktischen Heiligung und der Korrektur des Verhaltens und der Gesinnung von Geschwistern – und zuallererst von mir selbst. Im folgenden habe ich versucht die nachdenkenswerten Ausführungen zusammenzufassen und wo nötig zu kommentieren:

Im ersten Teil dieser Serie lasen wir über Ricks Gedanken zu einigen populären, aber wenig hilfreichen und biblisch nicht fundierten Ansätzen zur Korrektur und Lebensveränderung, sei es gegenüber anderen oder auch hinsichtlich mir selbst. Hier nun ein weiterer Teil von Ricks Ausführungen hinsichtlich eines besseren Ansatzes. Mögen wir daraus lernen, wie wir biblisch fundiert und wirksam Geschwistern – und vor allem auch uns selbst – helfen, dem Herrn Jesus im täglichen Leben ähnlicher zu werden, zu seiner Ehre und Verherrlichung.

5. Gottes Reichtum an andere weitergeben

Schau dir noch mal genauer die Wortwahl in Römer 2,4 an. Paulus spricht von dem Reichtum von Gottes Güte, dem Reichtum Seiner Geduld und dem Reichtum Seiner Langmut. Dies sind die Mittel, die der himmlische Vater gebraucht um Veränderung zu bewirken.

Gebrauchst du den Reichtum der Langmut Gottes bei der Person, die du verändern willst? Wenn du diesen Reichtum nicht nutzt und stattdessen die oben genannten Ansätze verfolgst, die Gott nicht gefallen, dann machst du dir falsche Hoffnungen. Wirkliche Veränderung wird ausbleiben. Was du erreichen willst, wird nicht passieren, Beziehungen werden nicht vollständig hergestellt und Gott wird nicht verherrlicht.

Du fragst dich vielleicht: Was ist mit der Sünde der anderen? Was tue ich, wenn sie sündigen? Es bedeutet nicht, dass du einfach über Sünde hinwegsiehst. Nein, wir sollten Sünde niemals ignorieren. Ganz bestimmt nicht! Die Fehler bei anderen zu finden, fällt mir allerdings auch nicht schwer; und dir wird es wohl genauso gehen. Es fällt uns immer leicht, zu erkennen, wenn jemand anderes sündigt. Ich glaube, jeder von uns hat die Gabe, Fehler anderer zu entdecken. Die Sünde des anderen zu ignorieren ist also ganz bestimmt nicht unser Problem. Aber was ich einüben muss, ist, andere zu ermutigen. Das ist mein Problem. Über Ermutigung denke ich nicht von Natur aus nach. Ich mache es mir auch nicht automatisch zur Gewohnheit. Andere zu ermutigen ist etwas, woran ich arbeiten muss. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bibel - Das Wort Gottes, Christliche Gegenkultur & Relevanz, Die Gesunde Gemeinde, Evangelium Jesu Christi, Gottesfurcht, Heiligung & Gehorsam, Leben als Christ, Nachfolge | Verschlagwortet mit , , , , , ,

Which Jesus Will You Be Celebrating & Proclaiming This Christmas?

Is the Jesus you are proclaiming, worshiping and celebrating really the Son of God, revealed in the Bible?

What if not…?

© https://thegospelvideoblog.wordpress.com

——-o——-

See also:

 

Veröffentlicht unter Bibel - Das Wort Gottes, Christliche Gegenkultur & Relevanz, Die Verkündigung (Predigt) & Der Verkündiger, Evangelium Jesu Christi, Gott - Jesus - Hl.Geist, Gottheit Jesu, Heilsgeschichte - Eschatologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , ,

Das Evangelium – der beste Weg zu einem Leben zur Verherrlichung des Herrn (4/7)

Wie hast DU Dich verändert?

Und was hat dich dazu bewogen?

CC0 – PD (pixabay)

Rick Thomas*, zusammengefasst und kommentiert von H. Mehringer

Wer sagt, dass er in ihm bleibe, ist schuldig, selbst auch so zu wandeln, wie er gewandelt ist. (1Joh 2:6)

…damit der Name unseres Herrn Jesus verherrlicht werde in euch (2Thes 1:12)

Besonders angesprochen haben mich in diesen Tagen Gedanken einer Predigt des amerikanischen Pastors Rick Thomas (HIER) zum Thema der praktischen Heiligung und der Korrektur des Verhaltens und der Gesinnung von Geschwistern – und zuallererst von mir selbst. Im folgenden habe ich versucht die nachdenkenswerten Ausführungen zusammenzufassen und wo nötig zu kommentieren:

Im ersten Teil dieser Serie lasen wir über Ricks Gedanken zu einigen populären, aber wenig hilfreichen und biblisch nicht fundierten Ansätzen zur Korrektur und Lebensveränderung, sei es gegenüber anderen oder auch hinsichtlich mir selbst. Hier nun der vierte Teil von Ricks Ausführungen hinsichtlich eines besseren Ansatzes. Mögen wir daraus lernen, wie wir biblisch fundiert und wirksam Geschwistern – und vor allem auch uns selbst – helfen, dem Herrn Jesus im täglichen Leben ähnlicher zu werden, zu seiner Ehre und Verherrlichung.

4. Wie hast Du Dich verändert?

Kommen wir also zu einem biblischen Ansatz. Wie können wir anderen helfen, sich zu verändern? Dein Vater im Himmel möchte, dass du diese Methode anwendest, um anderen zu helfen sich zu verändern: Den ermutigenden Ansatz. Denke kurz mit mir über die folgenden Fragen nach:

  • Wie hast du dich verändert?

  • Was hat dich dazu bewogen dich zu ändern?

Obwohl du dir dessen vielleicht nicht bewusst bist, ist die Güte Gottes der Grund und die Motivation, warum du dich veränderst hast. Sie ist der Grund, warum ich mich täglich verändere. Gott ist mir sehr gütig gewesen, als er mich 1984 von Neuem geboren hat. Obwohl ich damals weder Johannes 3,16 noch irgendeinen anderen Bibelvers kannte, wurde mir bewusst, dass Gott mir seine Güte anbietet. Nein, ich habe es damals nicht so ausgedrückt, aber das war es, was mir grundsätzlich bewusst wurde. Gott hat seinen Sohn als Stellvertreter und als Bezahlung für jede meiner Sünden geopfert, die ich jemals begangen habe oder begehen werde. Das ist das Evangelium. Ich habe sein Angebot angenommen und so hat der Veränderungsprozess begonnen. Obwohl es jetzt schon viele Jahre her ist, dass er mich wiedergeboren hat, benutzt er immer noch denselben ermutigenden Ansatz, um mich in diesem Prozess weiterkommen zu lassen. Seine Methode, mich zu verändern, hat sich seitdem nicht geändert. Es war damals Gottes Güte, die mich verändert hat, und es ist heute noch Seine Güte, die mich verändert. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Gesunde Gemeinde, Evangelium Jesu Christi, Heiligung & Gehorsam, Leben als Christ, Nachfolge, Zeitgeist | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

The Most Powerful Way to Help Someone Change

Rick Thomas

CC0 – PD (pixabay)

„My friend needs to change!“

How do you help him/her change? Maybe your husband or your wife is stuck in a bad habit, and you want him/her to change. What is your change process? Perhaps a fellow believer is nagging and criticizing you. How are you helping him model a more gentle and caring spirit?

Rick Thomas‘ message may help you not to use some common, but less helpful ways, in order to find some biblical, Gospel centered ways for true and lasting solutions.

——-o——-

© http://rickthomas.net

 

Veröffentlicht unter Leben als Christ

Die Bibel schmackhaft machen? Making the Word of God palatable?

Helmut Mehringer

„Do not dilute the Word of God, so as to make it palatable!“

Predige das Wort, halte darauf sowohl zu gelegener als auch zu ungelegener Zeit; überführe, weise ernstlich zurecht, ermahne mit aller Langmut und Lehre.
Denn es wird eine Zeit sein, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen werden, sondern nach ihren eigenen Begierden sich selbst Lehrer aufhäufen werden, indem es ihnen in den Ohren kitzelt; und sie werden die Ohren von der Wahrheit abkehren, sich aber zu den Fabeln hinwenden. (2Tim 4:2)

 

Denn wir verfälschen [oder: verschachern] nicht, wie Viele, das Wort Gottes, sondern als aus Lauterkeit, sondern als aus Gott, vor Gott, reden wir in Christus. (2Kor 2:17)


Siehe dazu auch:

 

Veröffentlicht unter Bibel - Das Wort Gottes, Christliche Gegenkultur & Relevanz, Die Verkündigung (Predigt) & Der Verkündiger, Gesellschaft, Normen, Postmoderne, Leben als Christ, Postmodern-Kontextual-Emergent | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , ,

Das Evangelium – der beste Weg zu einem Leben zur Verherrlichung des Herrn (3/7)

Evangeliums-Amnesie – Hast du vergessen, wie viel dir vergeben worden ist?

CC0 – PD (pixabay)

Rick Thomas*, zusammengefasst und kommentiert von H. Mehringer

Wer sagt, dass er in ihm bleibe, ist schuldig, selbst auch so zu wandeln, wie er gewandelt ist. (1Joh 2:6)  …damit der Name unseres Herrn Jesus verherrlicht werde in euch (2Thes 1:12)

Besonders angesprochen haben mich in diesen Tagen Gedanken einer Predigt des amerikanischen Pastors Rick Thomas zum Thema der praktischen Heiligung und der Korrektur des Verhaltens und der Gesinnung von Geschwistern – und zuallererst von mir selbst. Im folgenden habe ich versucht die nachdenkenswerten Ausführungen zusammenzufassen und wo nötig zu kommentieren.

Im ersten Teil dieser Serie lasen wir über Ricks Gedanken zu einigen populären, aber wenig hilfreichen und biblisch nicht fundierten Ansätzen zur Korrektur und Lebensveränderung, sei es gegenüber anderen oder auch hinsichtlich mir selbst. Hier nun ein weiterer Teil von Ricks Ausführungen hinsichtlich eines besseren Ansatzes. Mögen wir daraus lernen, wie wir biblisch fundiert und wirksam Geschwistern – und vor allem auch uns selbst – helfen, dem Herrn Jesus im täglichen Leben ähnlicher zu werden, zu seiner Ehre und Verherrlichung.

3. Evangeliums-Amnesie – Hast du vergessen, wie viel dir vergeben worden ist?

Den Gedanken des vorangegangenen Teils fortführend, stellt Rick klar und unzweideutig fest:

Ein Mensch, der nicht freundlich sein will, ist ein Mensch, der ganz einfach das Evangelium nicht verstanden hat. Entweder kennt er das Evangelium überhaupt nicht oder er hat vergessen, was der Vater für ihn am Kreuz Jesu Christi vollbracht hat.

Man könnte auch sagen, er leidet an einer Evangeliums-Amnesie.“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christliche Gegenkultur & Relevanz, Die Gesunde Gemeinde, Evangelium Jesu Christi, Gottesfurcht, Heiligung & Gehorsam, Leben als Christ, Nachfolge | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , ,

Eine Beerdigungspredigt – A Funeral Sermon


 © unwisesheep.org

Hinweis: Es wird hier in der Predigt selbst nicht klar, aber Paul Washers Mutter starb an einem Krebsleiden. Er verwendet dies oft als Illustration in seinen Predigten, wenn er sagt, dass ein Arzt dazu verpflichtet ist, einem Menschen zu sagen, woran er erkrankt ist, damit man womöglich noch etwas gegen diese Erkrankung tun kann. Ebenso muss, so Washer, einem Sünder seine Sünde klar vor Augen gestellt werden, damit er gerettet werden kann.

  1. Die Predigt ist eine gute Anregung für „relevante“ Grabreden, im Gegensatz zu vielen heute gehaltenen:
  2. Diese Predigt ist keine Lobeshymne auf seine Mutter, sondern zeichnet ein realistisches Bild von ihr.
  3. Der Wunsch seiner Mutter war es, dass die Predigt weniger von ihr handelt als vom Evangelium.
  4. Die Darstellung des Evangeliums in dieser nicht einmal 20-minütigen Predigt ist prägnant.
  5. Die Predigt spricht sehr treffend über ein Thema, das uns alle angeht, ob wir nun großes Interesse an der Person Barbara Washers haben oder nicht.

——-o——-

Siehe dazu auch:

In English:

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Christliche Gegenkultur & Relevanz, Die Verkündigung (Predigt) & Der Verkündiger, Evangelium Jesu Christi, Hölle, Leid, Tod | Verschlagwortet mit , , , , ,

What & How to do Gospel Outreach (not only) during Christmas Season

Was wir (nicht nur) während der Weihnachtszeit tun können, um das Evangelium weiterzugeben!

(Leider nnur in Englisch – aber vielleicht doch für den einen oder anderen nicht nur eine gute Anregung und  Motivation — sondern vorallem auch eine ganz praktische Hilfe für evangelistische Gespräche – und das nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern auch während des ganzen restlichen Jahres!)


 © http://www.livingwaters.com/

Each year one-third of the entire world population observes Christmas. Two billion people celebrate that a Child was born in a manger 2,000 years ago. They decorate their homes inside and out, put up Christmas lights, and exchange gifts. They send cards expressing the joy of the occasion, and sing popular Christmas carols, such as “Hark! The Herald Angels Sing.” Yet comparatively few truly understand the meaning of that famous hymn—that Jesus was “born that man no more may die.

”Christmas Gone Viral’ is an excellent way to show how even me and you can witness and present the Gospel to anybody in a clear, not watered-down, but understandable way.

(You may also (not only) watch the video HERE)

Veröffentlicht unter Christliche Gegenkultur & Relevanz, Die Verkündigung (Predigt) & Der Verkündiger, Evangelium Jesu Christi, Gemeindewachstum, Leben als Christ | Verschlagwortet mit , ,