Indizien für eine junge Welt

Woher kommt die Welt eigentlich? Und Wohin geht alles?

Pixabay Licenae

In der Veröffentlichung „GEMEINDENETZWERK“ brachte der Gemeindehilfsbund e.V. in diesen Tagen die deutsch Kurzfassung einer Veröffentlichung von Dr. Russel Humphreys,

Anhand von zwölf Phänomene aus der Natur zeigt Dr. Humphreys darin auf, dass wissenschaftliche Fakten – entgegen populären evolutionstherothischen Gedanken – darauf hindeuten, dass das Universum nicht Milliarden von Jahren alt sein kann. Die Faktenlage deute vielmehr klar auf eine junge Welt, ein junges Universum hin.

Einige der zwölf von Dr. Humphreys beispielhaft angesprochenen Aspekte sind:

  • Die Kometen lösen sich zu schnell auf
  • Zu wenig Ablagerungen auf dem Meeresgrund
  • Zu wenig Natrium in den Weltmeeren
  • Das Erdmagnetfeld nimmt zu schnell ab
  • Zu wenige Skelette aus der Steinzeit
  • Die Landwirtschaft ist zu jung
  • Die Menschheitsgeschichte ist zu kurz
  • etc.

Es lohnt sich also, den gesamten Beitrag und dessen einleitendes Vorwort zu lesen und zu überdenken. Umfangreiche Literaturangaben bieten zudem Quellen für jeden, der die gemachten Aussagen nachprüfen möchte.

[Siehe: https://www.gemeindenetzwerk.de/?p=18035&print=1]

© Gemeindenetzwerk (Gemeindehilfsbund e.V., Walsrode)

Über Jesaja 66:2

Kelompok Kristen Berbahasa Jerman di Indonesia dan di tempat-tempat yang lain
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Der Mensch, Wahrheit & Weisheit, Zukunft & Erwartung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.