Bist du demütig?

(C) pixabay CC0 – PD

Helmut Mehringer

Demut ist für den wahren Christen das, was der Ballast für ein Schiff ist – sie ist sehr schwer, aber unbedingt notwendig um ihn in der richtigen Lage und all seine Gedanken und Empfindungen auf die richtige Bahnzu halten. (angeregt durch Gedanken von Archibald Alexander)

——-

(Spr 15:33)  Die Furcht des HERRN ist Unterweisung zur Weisheit, der Ehre geht Demut voraus.

(Spr 22:4)  Die Folge der Demut und der Furcht des HERRN ist Reichtum und Ehre und Leben.

(Kol 3:12-13)  Zieht nun an, als Auserwählte Gottes, als Heilige und Geliebte: herzliches Erbarmen, Güte, Demut, Sanftmut, Langmut, einander ertragend und euch gegenseitig vergebend, wenn einer Klage hat gegen den anderen; wie auch der Christus euch vergeben hat, so auch ihr.

(1Pet 5:5-6)  Ebenso ihr Jüngeren, ordnet euch den Älteren unter. Alle aber seid gegeneinander mit Demut fest umhüllt; denn „Gott widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt er Gnade.“   So demütigt euch nun unter die mächtige Hand Gottes, damit er euch erhöhe zur rechten Zeit.

(Mt 11:29-30)  Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir, denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig, und ihr werdet Ruhe finden für eure Seelen;  denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht.

(Jak 4:6.10)  Er gibt aber größere Gnade; deshalb spricht er: „Gott widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt er Gnade.“ …Demütigt euch vor dem Herrn, und er wird euch erhöhen.

——-o——-

Siehe dazu auch:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Christliche Gegenkultur & Relevanz, Die Gesunde Gemeinde, Gottesfurcht, Leben als Christ, Nachfolge abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.