Die Hütte – Ein Wochenende mit Gott (1)

 Denn es wird eine Zeit sein, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen werden, sondern nach ihren eigenen Begierden sich selbst Lehrer aufhäufen werden, indem es ihnen in den Ohren kitzelt; und sie werden die Ohren von der Wahrheit abkehren, sich aber zu den Fabeln hinwenden. Du aber sei nüchtern…! (2Tim 4:3-5)

Am 6. April wird auch in Deutschland in den Kinos die Verfilmung des „christlichen“ Bestsellers von P. Young „Die Hütte – Ein Wochenende mit Gott (The Shack) starten.

Dies soll Anlaß sein, drei Beurteilungen der Botschaft Youngs, die er mit diesem Werk vermitteln will, zu bringen. Heute die erste, recht kurze davon, zur deutschen Ausgabe des Buches:


Georg Walter

Der Verlag Allegria, jüngstes Kind der Ullstein-Verlagsfamilie, ist seit März 2005 tätig. Ziel des Verlages ist nach eigenen Worten:

„In den ersten beiden Programmen versammelte der Verlag bekannte Autoren mit einem spirituellen Hintergrund wie Louis L. Hay, Doreen Virtue und James Redfield neben wichtigen Büchern von Ervin Laszlo und Pierro Ferrucci, die uns auf dem Weg zu einem neuen friedlicheren Weltbild helfen wollen. Hinter der Gründung steht der Gedanke solchen Büchern in gediegener Ausstattung ein Forum im Hardcover zu geben, wie sie sich auch im umfangreichen Taschenbuchprogramm der Reihe Ullstein Esoterik finden…“

In dem Verlag sind ausschließlich Bücher erschienen, die im weiteren Sinne dem New Age Gedankengut zuzuordnen sind (Positives Denken, Chakra-Clearing, Channeling, Heilorakel von Feen, Bewusstseinserweiterung, Engel-Therapie…). Das Verlagsprogramm von Allegria wird nun durch das Buch Die Hütte erweitert. Dass gerade dieser Verlag das Buch in sein Sortiment aufnimmt, beweist, dass das Buch als eine willkommene Ergänzung der bisherigen Veröffentlichungen gelten kann. Mit anderen Worten, das Buch passt offenkundig gut in ein esoterisches oder New Age Büchersortiment.

Unter amerikanischen Evangelikalen gibt es eine Reihe von kritischen Stimmen zu diesem Buch. In Deutschland bietet der christlich-charismatische ASAPH-Verlag das Buch Die Hütte in seiner Produktbeschreibung mit folgenden Worten an:

„Dieses Buch verändert. Es nimmt dem Zweifler die Zweifel, dem Traurigen die Trauer, es gibt dem Hoffnungslosen neue Hoffnung. Nur so kann der Erfolg von ‚The Shack‘ (‚Die Hütte‘) erklärt werden, das sich seit Monaten auf Platz 1 der ‚New York Times‘-Bestsellerliste hält. ‚The Shack‘ von William Paul Young, einem Christen, ist ein Phänomen – und das in mehrfacher Hinsicht….“

Daniel Hames (Theology Network) hingegen kommt in seiner kritischen Rezension des Buches zu folgendem Schluss:

„Trotz meiner anfänglichen Offenheit für das Buch Die Hütte und meiner Entschlossenheit, das Buch unvoreingenommen zu lesen und zu beurteilen, komme ich zu dem Schluss, dass die Inhalte sehr bedenklich sind. Ich dachte zuerst, dass es sich grundsätzlich um ein gutes Buch handelt, welches einige unbeabsichtigte (wenngleich ernsthafte) Fehler enthielt; nachdem ich es aber gründlich gelesen hatte, musste ich meine Meinung ändern. Leider kann ich das Buch nur als eine Schrift betrachten, welche in verdeckter Form den unitarischen Zweig des Universalismus vertritt, der von einer poststrukturellen Philosophie Philosophie seit den 1960er Jahren, welche normative Vorstellungen in Frage stellt) und Einflüssen aus dem östlichen Mystizismus beeinflusst ist. Im Grunde verdient Die Hütte es nicht, als ein christliches Buch zu gelten.“

Fortsetzung folgt (Die Hütte – Gute oder schlechte Botschaft?)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ökumene, Buchbesprechungen, Evangelium Jesu Christi, Gott - Jesus - Hl.Geist, Gottesfurcht, Irrlehren & Sekten abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.