Christenverfolgung – in Deutschland??

6. Fortsetzung des Beitrags “Was darf (noch) gepredigt werden?”

(Nach einigen Monaten wollen wir schauen, was die Christenheit aus dem „Fall“ der Predigt des Bremer Pastors Latzel, der gar das Landesparlament beschäftigte, gelernt hat. Dazu das Zitat eines Kommentars von ‚Memra TV‘ – mit ausdrücklichem Hinweis auf unser Impressum. )


Abdul

Geschwister und Freunde, die ihr den Hintergrund der ganzen Hetzkampagne nicht kennt, solltet diesen Beitrag anschauen, damit ihr hören könnt, welch ein “Hassprediger“ Olaf Latzel in Wirklichkeit ist:   https://www.youtube.com/watch?v=u8ymu…

,Als Pastor der Bremischen Evangelischen Kirche hatte der 47-jährige Latzel vor gut zwei Wochen in einer Kanzelrede das islamische Zuckerfest als „Blödsinn“ und Buddha als „dicken, fetten Herrn“ bezeichnet. Zudem sprach er vom katholischen „Reliquiendreck“.

  1. Wenn Muslime Christen verfluchen, weil sie Weihnachten und Ostern feiern, ist dies kein Problem. Spricht sich einer gegen den Islam aus, wird er diffamiert und als Hassprediger dargestellt. Die Absicht die Bruder Olaf Latzel verfolgt, ist die, dass es unmöglich ist mit Muslime Feste zu feiern die im Widerspruch
    zur Bibel stehen. Würden gläubige Muslime mit uns auf Auferstehung des Herrn Jesus feiern, wobei der Koran dies laut Al Nisa 157 leugnet? Ich denke nicht! Heute strebt man eine Einheitsreligion an, die undenkbar ist für gläubige Christen bzw. auch Muslime, und das ist der Gedanke den Bruder Olaf Latzel verfolgt.
  2. Dass die Buddha-Statue nicht magersüchtig ist, sollte auch bekannt sein.
  3. Das die Kirche von Götzen und Götzendienst geprägt ist und dass dies ein Greul vor Gott ist, sollte jedem Bibelkenner bekannt sein.

Das ist die darauffolgende Reaktion der Evangelischen Kirche:

“Die Evangelische Kirche in Bremen hat sich für eine Predigt entschuldigt, in der andere Religionen als nicht gleichwertig mit dem Christentum dargestellt worden waren. Der betroffene Pfarrer, Olaf Latzel, steht weiter zu seinen Worten.“ Hier der Bericht: http://www.pro-medienmagazin.de/gesel…

Damals verriet ein Mann Jesus, sein Name war Judas, heute sind es einige mehr. Die Heuchler und Verräter haben Jesus für 30 Silberlinge verkauft und sind heute der Meinung, der Islam/Buddhismus/alle Religionen wären mit dem christlichen Glauben gleichzusetzen. Satanismus ist übrigens auch eine Religion, wieso sagen sie nicht auch Satan wäre wie Jesus? Sie sind ja der Meinung, alle Religionen seien gleich?! Wenn das so ist, wofür kam Jesus dann und starb für die Sünden der Menschen?

„Wir distanzieren uns entschieden von Fundamentalismus jeder Art – und von allen Versuchen, Fremdenfeindlichkeit, Islamophobie, Antisemitismus oder rassistisches Gedankengut mit vorgeblich biblischem Glauben zu bemänteln“, schrieben die Pastoren.

Dass ihr kein Fundament habt, habt ihr gezeigt. Das zeigt sich darin, dass Pastoren/Pastorinnen sich gegen ihn geäußert haben. Wir Christen haben ein Fundament, das ist allein die Bibel, das Wort Gottes. In aller Öffentlichkeit distanziert man sich also von ihm, was für ein schlechtes Bild für die Außenwelt. Ist das der Zusammenhalt, den Jesus uns lehrte? Wäre Paulus so mit seinem Bruder Petrus umgegangen? Ach, stimmt.. bei euch ist es die Petra und die Paulina die das Wort Gottes predigt und lehrt.

1. Timotheus 2,12   ‚Ich erlaube aber einer Frau nicht zu lehren.

Liebe Geschwister, ich gebe euch diese Bibelverse, die ich nicht weiter kommentieren werde, wer Ohren hat der höre, wer Augen hat der soll sehen.

2.Timotheus 4, 3-4    ‚Denn es wird eine Zeit kommen, da werden sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern sich selbst nach ihren eigenen Lüsten Lehrer beschaffen, weil sie empfindliche Ohren haben; und sie werden ihre Ohren von der Wahrheit abwenden und sich den Legenden zuwenden.

1.Johannesbrief 2 ,19   ‚Sie sind von uns ausgegangen, aber sie waren nicht von uns; denn wenn sie von uns gewesen wären, so wären sie bei uns geblieben. Aber es sollte offenbar werden, daß sie alle nicht von uns sind.‘

Gottes Segen und Frieden, euer Bruder Abdul

——-o——-

 * Reblogged von YOUTUBE

Die gesamte Serie:

  1. Was darf noch gepredigt werden?
  2. Der Fall Latzel und die Intoleranz der neuen Toleranz
  3. #Wir sind Olaf
  4. Christen müssen Buddha mögen!?
  5. Christenverfolgung vs. Gottes Liebe gegenüber Muslimen
  6. Friede oder Wahrheit – Was ist der heutigen Christenheit wichtiger?

Siehe auch:   Mayhue/Huges/MacArthur: Verändertes Denken  (kostenlose PDF-Ausgabe HIER!)

——-o——-

* Rebloged von: 

<– Zum Beitrag „Der Fall Latzel – Was darf noch gepredigt werden?“

Dieser Beitrag wurde unter Christliche Gegenkultur & Relevanz, Christsein & Verfolgung, Evangelium Jesu Christi abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.