Die christliche Homosexuellenbewegung (1)

James Whites Vortrag wurde dankenswerterweise von den Herausgebern von „In die Irre wie Schafe“ übersetzt und untertitelt. Die Darstellung ist knapp und komprimiert – vieles bleibt unerwähnt, was in folgenden Beiträgen noch ergänzt werden soll.

Primäres Ziel Whites ist es darzustellen, was die Bibel über das Thema Homosexualität aussagt. Hierzu bespricht James White relevante Passagen kompakt und beschreibt verschiedene Positionen, die dazu von Vertretern der christlichen Homosexuellenbewegung und vieler christlicher Bewegungen eingenommen werden. Er  und legt dar, weshalb er es für unvermeidbar hält, am christlichen Verständnis der Bibel festzuhalten. Ferner weist er die große Gefahr hin, nämlich, dass man Sünde für “nicht definierbar” erklärt, was letztlich die Botschaft des Evangeliums und des christlichen Glaubens massiv verändern würde.

Ergänzend sind Werke wie die unten angeführten hilfreich.


(Der Vortrag [Teil 1] ist in deutscher Sprache als PDF erhältlich: HIER)

——-o——-

Siehe hierzu auch folgende Beiträge und Artikel:

Dieser Beitrag wurde unter Bescheidenheit, Schamhaftigkeit & Zucht, Christliche Gegenkultur & Relevanz, Postmodern-Kontextual-Emergent abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.