Der Islam im Licht der Bibel (7): Die Lehre Mohammeds aus Biblischer Sicht (III.)

Benedikt Peters

(In mehreren Folgen sollen stichpunkthaft die Lehr- und Glaubensgrundlagen des Islam mit denen des christlichen Glaubens verglichen werden. Ziel soll es sein, besser zu verstehen, was die Gemeinsamkeiten und was die Unterschiede sind.

Folgende Themenbereiche werden dabei behandelt:

1. Das vorislamische Arabien
2. Leben und Wirken Mohammeds
3. Die Glaubenslehre Mohammeds
4. Die Pflichtenlehre Mohammeds
5. Die Lehre Mohammeds in biblischer Sicht)


 

5. Die Lehre Mohammeds in biblischer Sicht (III.): Das Wort Gottes

Der Christ und Bibelleser stellt an jede Religion, Philosophie oder Weltanschauung und mithin auch an den Koran folgende drei Fragen:

  1. Was sagt der Koran über Gott?
  2. Was sagt der Koran über den Sohn Gottes?
  3. Was sagt der Koran über das Wort Gottes?

 

iii.) Was sagt der Koran über die Bibel?

Als ob das Maß nicht voll wäre, muß der Koran Mohammeds auch kühn behaupten, die Juden und die Christen hätten die Bibel gefälscht:

»Aber ein Teil von ihnen hat Allahs Wort vernommen und verstanden und hernach wissentlich verkehrt« (2:70; 4:47,48)

»O Volk der Schrift, nunmehr ist unser Gesandter zu euch gekommen, euch vieles von der Schrift kundzutun, was ihr verbargt … Gekommen ist nunmehr zu euch von Allah ein Licht und ein klares Buch« (5:18).

Entweder hat Jesus Christus die Wahrheit gesprochen oder dann hat Mohammed die Wahrheit gesprochen; beide können nicht die Wahrheit gesprochen haben. In Mt 24:35 lesen wir:

»Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen.«

Wenn Mohammed recht hatte, dann hat sich Paulus getäuscht, der an seinen Mitarbeiter Timotheus schrieb:

»Du aber bleibe in dem, was du gelernt hast und wovon du völlig überzeugt bist, da du weißt, von wem du gelernt hast, und weil du von Kind auf die heiligen Schriften kennst, die vermögend sind, dich weise zu machen zur Seligkeit durch den Glauben, der in Christo Jesu ist. Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nütze zur Lehre, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit« (2. Tim. 3:14-16).

Zum 1. Teil <–                                –> Jesus ist Gott – Jesus is God!

>> Zur gesamten Serie <<

——-o——-

Originalartikel veröffentlicht HIER als Auszug aus dem Buch:

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Bibel - Das Wort Gottes, Christliche Gegenkultur & Relevanz, Evangelium Jesu Christi, Gott - Jesus - Hl.Geist, Mission & Gemeinde abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.