Was glauben wir eigentlich? (10)

Was uns das Wort Gottes lehrt – Glaubensüberzeugungen und zentrale Anliegen einer örtlichen Gemeinde – Ein Beispiel


Helmi Berkah

 Fortsetzung von Teil 9: Die Gemeinde (D) – Gaben und Befähigungen

5. Die Gemeinde (E)

5.4. Jüngerschaft und Nachfolge

Wir glauben, dass jeder echte Gläubige ein Jünger des Herrn Jesus ist, d.h. Ihm im Gehorsam nachfolgt, sich danach sehnt, dass Jesus in ihm Gestalt gewinnt und daher eine enge persönliche Beziehung zu Ihm pflegt. Diese Jüngerschaft bzw. Nachfolge ist darauf gegründet, sich selbst vom Wort Gottes zu ernähren und ein fruchtbares Gebetsleben zu führen.1 Die alle Lebensbereiche umfassende Hingabe an Jesus Christus und Sein Werk ist ein Kennzeichen jedes Erretteten.2 Sie ist ein lebenslanger Lern- und Gehorsamsprozess.3 Der Gläubige strebt und lernt darin, in der Fülle Seines Geistes zu leben und Ihn mehr und mehr Gestalt gewinnen zu lassen.4 Alle Gläubigen sind füreinander verantwortlich, derart Christus-ähnlicher zu werden.5

Wir glauben, dass im Rahmen dieser gegenseitigen Verantwortung und Fürsorge die Zurechtweisung von sündigenden Gemeindegliedern entsprechend den Maßstäben und Prinzipien der Schrift geboten und nötig sind, um in Sünde gefallenen Gläubigen zu helfen, umzukehren, Vergebung zu erfahren und weiter zu wachsen.6

——-

Joh. 8:31-32, 15:7; Jer. 33:3
2Chr. 16:9; 2Kor. 8:7; Röm. 12:1-2; Mt. 6:33
Mt. 28:19-20; 2Tim. 2:2
Joh. 15:1-11; Gal. 2:20, 4:19; Eph. 5:18
Mt. 18:5-14; Heb. 10:25
Mt. 18:15-22; Apg. 5:1-11; 1Kor. 5:1-13; 2Thes. 3:6-15; 1Tim. 1:19-20; Tit. 1:10-16

——-o——-

Teil 1 <–         –> (11) Die Gemeinde (E) – Gemeindezucht

> Überblick über die gesamte Serie HIER <

Dieser Beitrag wurde unter Die Gesunde Gemeinde abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.