Was glauben wir eigentlich? (2)

Was uns das Wort Gottes lehrt – Glaubensüberzeugungen und zentrale Anliegen einer örtlichen Gemeinde – Ein Beispiel


Helmi Berkah

Fortsetzung von Teil 1: Einleitung – Weshalb wir wissen müssen, was wir glauben

1. Die Heilige Schrift – die Bibel

1.1. Was ist die Bibel

Wir glauben aufgrund des Vorbilds und der Autorität des Herrn Jesus und Seiner Apostel sowie aufgrund der Aussagen der Schrift selbst, dass die Bibel – die Heilige Schrift – Gottes geschriebene Offenbarung an den Menschen ist. Die 66 Bücher des Alten und Neuen Testaments1 stellen das vollständige Wort Gottes dar und sind gleichermaßen und in allen Teilen durch den Heiligen Geist eingegeben: Er hat die menschlichen Autoren derart geführt, dass sie in ihren individuellen Persönlichkeiten und Schreibstilen Gottes Wort für die Mensch­heit exakt und ohne Fehler – weder in Teilen noch in seiner Gesamtheit – zusammengestellt und niedergeschrieben haben.2

Wir glauben daher, dass die Bibel in ihren Originalschriften die einzige unfehlbare, irrtumslose, autoritative und genügende Richtschnur3 für den christlichen Glauben und seine praktische Umsetzung im persönlichen Leben wie im Gemeindeleben ist. Durch die Bibel gibt uns Gott alles Nötige für Lehre, Unterweisung, Seelsorge, Gemeindebau und Dienst. Ebenso ist sie ebenso ausreichend und fähig, den Menschen zur ewigen Errettung zu führen4, als auch ihn anzuleiten und zu befähigen, ein Gott gefälliges und den Menschen hilfreiches Leben zu führen.5

1.2. Wie wir die Bibel lesen und verstehen

Wir glauben daher, dass die Bedeutung jedes Teils der Heiligen Schrift in Verantwortung vor Gott im Rahmen eines wörtlichen, grammatisch6-historisches7 Verständnisses, im Rahmen seines Gesamtzusammenhangs8 und unter Leitung und Wirkung des Heiligen Geistes zu erarbeiten ist.9

Wir glauben, dass es durchaus mehrere Anwendungen für eine Bibelstelle geben kann, jedoch nur eine gültige Auslegung – jede Stelle „wird ausrichten, was mir [Gott] gefällt, und durchführen, wozu ich [Gott] es gesandt habe“.10 Wir glauben, dass eine korrekte Anwendung für alle Generationen bindend ist. Wir glauben, dass das Wort Gottes immer den Menschen in Frage stellt, es dem Menschen jedoch niemals zusteht, das Wort Gottes in Frage zu stellen.

Wir glauben, dass Gott durch Sein geoffenbartes Wort in den Glaubenden wirkt,11 dass es den Suchenden weise macht, die Gedanken und Gesinnungen des Herzens beurteilt. Es kann nicht durch menschliche Weisheit allein verstanden werden; weil es durch den Heiligen Geist eingegeben worden ist, muss es auch durch den Geist geoffenbart, mitgeteilt und beurteilt werden.12

——-

1 Röm. 15:4; 1Kor. 10:6.11; Lk. 24:25-27,43-48; 2Tim. 3:16-17
2 2Petr. 1:20-21; 2Tim. 3:16; Heb. 1:1-2; Joh. 20:30-31; Mt. 5:18
3 Mt. 4:3-11
4 2Tim 3:15-17; 1Pet. 1:23-25; Jes. 55:11
5 2Tim 3:16-17; 1Thes. 2:13; 1Kor. 2:13; Mt. 4:3-11, 7:24-29; 22:29-32, 42-45; Lk. 16:29-31; Joh. 10:33-36; Kol. 3:16; Heb. 4:12; Ps. 1; 119:11.105; Jes. 55:11
6 Mt. 22:29-32; 22:41-46
7 Mt. 12:1-8.40
8 Mt. 4:3-11; Ps. 119:160
9 1Kor. 2:10-14; Joh. 16:12-13. Hierunter fallen auch die ersten Kapitel von 1. Mose, die wörtlich zu verstehen sind und eine Schöpfung in sechs normalen Tagen lehren (1Mo. 1:31; 2Mo. 31:17; Ps. 33:9).
10 Jes. 55:11
11 Mt. 1:22-23, 4:4-7.10, 5:17-18; Lk. 24:25-27.44-46; Joh. 5:39, 10:35, 20:9 etc.; Röm. 16:26 („prophetische Schriften“ des NT); 1Kor. 15:2-3, 2:13, 14:36-37; Gal. 3:8; 1Thes. 2:13; 2Tim. 3:14-17; 2Pet. 1:20-21, 3:16
12 Ps. 19:7; Lk. 24:45; Joh. 6:45; 1Kor. 2:10-14; Heb. 4:12-13; 1Joh. 2:20.27

——-o——-

     Teil 1 <–                                                  –> Fortsetzung:  2. Der dreieinige Gott

> Überblick über die gesamte Serie HIER <

Dieser Beitrag wurde unter Die Gesunde Gemeinde abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Was glauben wir eigentlich? (2)

  1. Pingback: Was glauben wir eigentlich? (1) | jesaja 66:2

  2. Pingback: Was glauben wir eigentlich? (3) | jesaja 66:2

Kommentare sind geschlossen.