Worauf kommt es bei der Wahl einer Gemeinde an?

(C) H. Berkah

Die Auswahl einer Wohnung oder eines Hauses ist eine der wichtigsten Entscheidungen, die man heutzutage zu treffen hat – so wird uns jedenfalls immer wieder gesagt, und das mag ja auch für diese vergängliche Welt zutreffen. Dagegen hat die Wahl, wo du und deine Kinder von Gott lernen und dem Herrn Jesus Christus dienen, Auswirkungen nicht nur für diese Zeit, sondern bis in die Ewigkeit.

Anfragen nach Empfehlung einer guten Gemeinde deuten auf verschiedene Situationen hin, in der sich Menschen befinden, die eine weise Entscheidung betreffs ihrer Gemeinde-Heimat treffen wollen: Solche, die umgezogen sind oder umziehen werden, junge Gläubige die eine gute Gemeinde suchen, und solche, deren derzeitige Gemeinde sich von biblischen Prinzipien entfernt hat. Dies hat uns bewegt, Kriterien zusammenzustellen, die für eine Gemeinde wirklich wichtig sind.

Ist diese Gemeinde die Richtige für mich?

Welche biblischen Kriterien sind zu beachten, bevor man sich einer Gemeinde anschliesst? Wir wollen die Suche nach einer neuen Gemeinde einmal mit der Suche nach einer Wohnung vergleichen. Steht eine solche Entscheidung an, fragt man üblicherweise nach den Kosten, prüft, ob die Größe den Bedürfnissen entspricht und ob die Bauweise solide ist. Außerdem schaut man, ob die Wohnung in einer angenehmen und einladenden Umgebung liegt. In ähnlicher Weise sollte man auch bei einer Gemeinde ihr Fundament, ihre Struktur, ihre Arbeitsweise und ihre Umgebung untersuchen.

Bevor wir jedoch über diese wichtigen Komponenten nachdenken, ist zu betonen, dass keine Gemeinde perfekt ist. Einige Ortsgemeinden scheinen in hervorragender Verfassung zu sein, andere sind offensichtlich total festgefahren, und viele liegen irgendwo dazwischen. Es ist wichtig, in der Frage der Gemeindewahl Gottes Willen zu suchen und sich vom Heiligen Geist leiten zu lassen. Außerdem sollte die Entscheidung auch davon abhängen, wie du und deine Familie zum Dienst der Gemeinde beitragen können, so dass es für dich nicht nur „eine andere Gemeinde“ ist, sondern eine wirkliche geistliche Heimat.

Untersuche ihr Fundament

Jesus sprach vom klugen Mann, der sein Haus auf den felsigen Grund baut, der Narr baut dagegen auf Sand (Matt 7:24-27). Wenn Stürme kommen, hängt sowohl die Ausrichtung als auch die Beständigkeit der Konstruktion von der Stabilität des Fundamentes ab. Ob man nun nach einem Heim zum Leben oder nach einer Gemeinde zur Anbetung Gottes und zum Dienen sucht: das Fundament ist entscheidend.

Es gibt im Wesentlichen vier Komponenten, die das Fundament einer tragfähigen Ortsgemeinde ausmachen:

  • Haltung zur Bibel. Wenn man eine in Frage kommende Gemeinde untersucht, sollte man besonderes Augenmerk auf ihre Haltung zur Bibel legen. Wird dort an der Inspiration und Unfehlbarkeit der Schrift festgehalten? Wird geglaubt, dass die Bibel die einzige Richtlinie für den Glauben und das Leben ist (2Tim 3:16; 2Pet 1:20-21)?

  • Stellenwert biblischer Lehre und Predigt. Untersuche die Art und Weise, wie gepredigt wird. Ist sie vorwiegend auslegend, thematisch oder evangelistisch? Besteht die Nahrung, die weitergegeben wird, überwiegend aus sich wöchentlich wiederholenden Errettungsbotschaften oder erhalten die Gläubigen wirkliche Nahrung aus dem Wort Gottes (Apg 20:27; 1Tim 4:13-16; 2Tim 4:1-5)? Die Gemeinde sollte eine starke Hingabe an wirklich qualifizierte biblische Lehre aufweisen.

  • Dogmatische Gesundheit. So wie man untersuchen würde, ob das Fundament eines Hauses solide ist, sollte man auch die lehrmäßigen Standpunkte der Gemeinden, die man besucht, unter die Lupe nehmen. Wie stehen sie zu solch entscheidenden Themen des christlichen Glaubens wie der Jungfrauengeburt, der Gottheit Jesu Christi, der Verlorenheit des Menschen, dem Erlösungswerk Christi am Kreuz, seinem Tod, Begräbnis und leiblicher Auferstehung, Erlösung allein aus Gnaden und allein durch den Glauben, der Wiederkunft Christi sowie den Verordnungen wie Taufe und Abendmahl?

  • Dogmatische Praxis. Beobachte, ob die Gemeinde die Lehre, die sie vertritt und lehrt, auch umsetzt. Jakobus sagte zur Gemeinde generell: „Seid aber Täter des Wortes und nicht nur Hörer, die sich selbst betrügen“ (Jak 1:22; s. a. Lk 6:46; Joh 13:17). [Weiterlesen HIER]

Dr. John MacArthur, © http://www.gty.org

——-o——-

Der gesdamte Artikel ist erhältlich bei:

Als PDF-Datei zum Ausdrucken (4 Seiten) HIER:

Über Jesaja 66:2

Kelompok Kristen Berbahasa Jerman di Indonesia dan di tempat-tempat yang lain
Dieser Beitrag wurde unter Gemeinde Jesu abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.