Übersetzungsprinzipien für das Wort Gottes

helmut mehringer

Während der letzten Woche gab es für die Englisch sprechenden Leser eine dreiteilige Artikelserie über gute und schlechte Prinzipien, die bei der akuraten Übersetzung der bibel – des Wortes Gottes – angewandt werden. Ebenso gab es einen Download-Link für ein sehr gutes Buch (in Englisch), das diese Methoden anhand einiger englischer Bibelübersetzungen erläutert und bewertet (The Word of God in English  – Criteria for Excellence in Bible Translation, Leland Ryken).

Deswegen wollen wir heute für unsere Deutsch sprechenden Leser auch einen sehr wertvollen Beitrag von Benedkit Peters, Lic. Phil. anbieten, der am EBTC in Zürich lehrt.

Sein Fachaufsatz  „Kriterien für eine gute Bibelübersetzung“ bringt in verständlicher Form zeit- und kulturübergreifende Wahrheiten für wichtige, dem Autor und dem Wesen des Wortes Gottes gerecht werdende Übersetzungsprinzipien – die auf den überseeischen Missionsfeldern dieser Welt offensichtlich immer weniger angewandt werden. Gerade deswegen dürfte der Beitrag – ebenso wie die drei englischen Aufsätze – auch auf Widerspruch stoßen.

(Der Aufsatz wurde vom BIBELBUND in seinem Jubiläumsheft 2-2012 veröffentlicht. Das gesamte Heft kann inzwischen kostenlos HIER heruntergeladen werden.

Die oben erwähnten englischen Artikel können hier nachgelesen werden:

Siehe zu diesem Thema auch:

 

Dieser Beitrag wurde unter Bibel - Das Wort Gottes, Mission & Gemeinde abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.