Das Evangelium Jesu Christi (4) – Wir predigen Jesus!

Bob Jennings*

Das Thema “Warum ist Christus gestorben” sollte unsere Verkündigung prägen.

Wisst ihr, in den letzten 20 Jahren wurde sehr stark betont, dass die 10 Gebote jenes Element sind, das wir in der Evangelisation gebrauchen sollten. Aber was seht ihr? Ihr seht, dass der Herr es zumindest einmal, vielleicht zweimal, gebraucht hat, so wie im Markus Evangelium beschrieben. Was aber sehen wir, was der Herr gebraucht hat? Was war Seine Botschaft?

  • Es waren Dinge wie: „Ihr müsst von Neuem geboren werden.” (Johannes 3:3,7)
  • Es waren Dinge wie: „Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder…” (Matthäus 18:3)
  • Es waren Aussagen wie: „Wer sich nicht lossagt von allem, was er hat, der kann nicht mein Jünger sein”. (Lukas 14:33)
  • Es waren Äußerungen wie: „Wer mir folgen will, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich täglich und folge mir nach.” (Lukas 9:23)

Nun, Paulus…, was hast du gepredigt? Nun, hier unten in Vers 16 sagt er etwa: „Er sonderte mich ab, berief mich und offenbarte mir Seinen Sohn, sodass ich Ihn verkündigen sollte.” (siehe Galater 1:15-16)

Paulus, das hast du zu den Galatern gepredigt. Was aber hast du zu den Philippern gepredigt? Ich predigte: „Glaubt an den Herrn Jesus Christus, so werdet ihr gerettet werden.”

Nun, was hast du den Menschen in Athen gepredigt? „Ich predigte, dass Gott einen Tag festgesetzt hat, an dem Er den Erdkreis richten will mit Gerechtigkeit durch einen Mann, den Er dazu bestimmt hat, Jesus Christus, und dass Er jedermann den Glauben angeboten hat, und dass Er Ihn von den Toten auferweckt hat.” (siehe Apostelgeschichte 17:31)

Was hast du den Korinthern gepredigt? „Ich hielt es für richtig, unter euch nichts zu wissen als allein Jesus Christus, den Gekreuzigten.” (siehe 1. Korinther 2:2) Was hast du den Ephesern gepredigt? „Die unausforschlichen Reichtümer von Christus.” (siehe Epheser 3:8)

Paulus, wie würdest du deine Botschaft zusammenfassen? „Die Umkehr zu Gott und den Glauben an unseren Herrn Jesus Christus.” (siehe Apostelgeschichte 20:21)

Nun, Paulus, was hast du in Cäsarea gepredigt? „Ich erzählte dem Felix von der Gerechtigkeit, der Selbstbeherrschung und dem kommenden Gericht, und den Glauben an Jesus Christus.” (siehe Apostelgeschichte 24) Was ist die Zusammenfassung von unserem Missionsbefehl? Die Umkehr zu Gott und der Sündenerlass in Seinem Namen unter allen Nationen.

Könnt ihr auch mit dem Beispiel einer “Schneeschaufel” vorliebnehmen? Ich ging zum nächsten Nachbarn, ich kam an seine Auffahrt und ich dachte: „Weißt du, ich rufe diesen Burschen lieber an, bevor ich da auftauche und seine Auffahrt freischaufeln werde.” Ich erreichte ihn am Handy und ich sagte: “Ich bin hier unten an deiner Einfahrt mit einem Traktor und einer Schaufel. Ich werde einfach vor-und zurück fahren, und deinen Schnee wegschaffen, falls du nichts dagegen hast.” Und da sagte er: „Oh, ich glaube, uns ist es recht so, wie wir es haben.” Und das war´s. Ich fuhr zurück nach Hause.

Da fühlt man sich, naja, ein wenig gekränkt. Ich meine, da war ich, bereit und in der Lage, ihm zu helfen, und er sagt Nein!

Wenn wir schon so empfinden gegenüber Dingen hier auf der Erde, was meint ihr, wie sich der himmlische Vater fühlt? Was meint ihr, was Gott empfindet? Alles, was Er getan hat; alles, wirklich alles ist bereitet, die Tür ist geöffnet um euer größtes Problem abzugeben und um sich euren Sünden anzunehmen; und euch an einen Ort zu bringen, den man Himmel nennt, und um euch ewiges Leben genau hier und jetzt zu geben. Ihr aber sagt dazu “Nein!” ? Sagt ihr da: “Mir geht´s ganz gut; mir ist es ganz recht so, wie ich es habe!” ? Möge dem nie so sein!

Kommt schon, tut Buße. Lasst eure Sünde hinter euch. Jede Sünde, alle euch bekannten Sünden, lasst sie hinter euch. Lasst Güter und Verwandte weichen! Es gibt mehr im Leben, desgleichen! Und glaubt an den Herrn Jesus Christus.

„Herr, ich glaube, dass ich ein Sünder bin und es verdiene, in die Hölle zu gehen. Ich finde keinen Grund, dass Du mich in den Himmel nehmen solltest, aber ich glaube, dass Du genau für Sünder wie mich gestorben bist. Ich glaube, dass Du gestorben bist, um meine Sündenschuld zu bezahlen. Ich glaube, ich will glauben, dass Jesus für mich gestorben ist.”

Plus nichts.

Dies war der Fehler der Galater.

Nämlich Jesus plus…

Das Evangelium heißt aber JESUS ALLEIN.

——-o——-

Erstellt und veröffentlicht von: I’ll Be Honest.com

Siehe auch Bob’s „Gedanken, die mir angesichts Krebs und Tod halfen“

Siehe auch andere Artikel zum Thema Evangelium:

Dieser Beitrag wurde unter Die Verkündigung (Predigt) & Der Verkündiger, Evangelium Jesu Christi, Mission & Evangelisation abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.