Warnungen (nicht nur) an eine gesunde Gemeinde (20)

Das Wort Gottes …oder eine Bewegung, die alles bewegt?

„Lasst euch nicht fortreißen durch verschiedenartige und fremde Lehren! Denn es ist gut, dass das Herz durch Gnade gefestigt wird …“  (Heb 13:9)

Aus den neutestamentlichen Briefe wird uns schnell klar, dass schon die christliche Gemeinde des ersten Jahrhunderts von vielfältigen, oft populären Irr- und Sonderlehren angefochten war. Viele „Verführern, die mit überredenden Worten“ kamen (Kol 2:4) versuchten, einen „anderen Jesus und ein anderes Evangelium“ (2Kor 11:4; Gal 1:8-9) zu predigen und einzuführen. Paulus warnte beständig davor. „Seht zu, dass niemand euch einfange durch die Philosophie und leeren Betrug nach der Überlieferung der Menschen, nach den Elementen der Welt und nicht Christus gemäß!“ (Kol 2:8). Petrus warnt vor falschen Lehrern (2Pet 2:1) und prophezeit, dass „viele ihren Ausschweifungen nachfolgen werden“ (2Pet 2:2), ebenso wie Johannes (1Joh 4:1-3; 5:20). Judas warnte vor scheinfrommen, aber im Innersten gottlosen Menschen, die sich „heimlich eingeschlichen hatten“ und den „Weg Kains gingen und sich für Lohn dem Irrtum Bileams völlig hingaben“ (Jud 4; 11). Und die sieben Sendschreiben der Offenbarung machen am Ende des ersten Jahrhunderts schließlich eine Bestandsaufnahme und sprechen ernste Warnungen aus.

Die von Gott eingegebenen Warnungen der Apostel und Schreiber der neutestamentlichen Briefe sind in der sogenannten „Postmoderne“ des beginnenden 21. Jahrhunderts mindestens ebenso gültig wie vor 2000 Jahren.

Die vielerorts sogenannte Emergente Kirche ist ein Kind dieser Postmoderne. Postmodern denkende Leiter wie Brian McLaren, Erwin McManus und Rob Bell geben den Ton an. In Deutschland sind es u.a. Tobias Faix und Johannes Reimer.

Aus ihrer Sicht wollen sie eine verknöcherte Kirche reformieren und die Gesellschaft neu mit dem Evangelium durchdringen. Kritiker dieses Ansatzes befürchten eher eine weitere Verweltlichung und Verflachung der Gemeinden sowie die Etablierung einer unbiblischen Reich-Gottes-Lehre.

Der Buchautor Georg Walter aus Pforzheim befasst sich seit Jahren mit postmodernen Entwicklungen. In der jüngsten Ausgabe der Zeitschrift Gemeindegründung (1/2013) schreibt er ausführlich über diese Bewegung, die sich durch ihr Gedankengut und ihre Ziele inzwischen über alle Gemeindegrenzen hinweg selbst in viele ehemals „konservative“ Gemeinden „heimlich eingeschlichen“ haben. Vielerorts versuchen „Verführer[n], die mit überredenden Worten“Philosophie und leeren Betrug nach der Überlieferung der Menschen, nach den Elementen der Welt und nicht Christus gemäß“ anpreisen, Gläubige, Leiter und schließlich ganze Gemeinden einzufangen.

Lasst uns dann den Artikel   (Link zum kostenlosen Download HIER)   an die Verantwortlichen und Leiter unserer Gemeinden (Pastoren, Älteste, Jugendleiter etc.) weitergeben. Es steht viel auf dem Spiel!

Lasst uns weiterhin mit der Bibel in der Hand in der Kraft des HERRN Gemeinde bauen. Und lasst uns dabei wachsam sein und beten, damit wir nicht durch fremde Lehren fortgerissen werden, sondern unsere Herzen durch Gnade fest werden.

(Zur weiteren Vertiefung werden wir in den nächsten Wochen in lockerer Folge einige Gedanken zum Wesen und Wert des Wortes Gottes zu Beginn des 21. Jahrhunderts bringen – und zur Bedeutung und Verantwortung seiner Verkündigung in dieser Zeit. Zur ersten Folge geht’s HIER)

Dies sagt der Heilige, der Wahrhaftige, der den Schlüssel Davids hat, der öffnet, und niemand wird schließen, und schließt, und niemand wird öffnen: Ich kenne deine Werke. Siehe, ich habe eine geöffnete Tür vor dir gegeben, die niemand schließen kann; denn du hast eine kleine Kraft und hast mein Wort bewahrt und hast meinen Namen nicht verleugnet … Weil du das Wort vom Harren auf mich bewahrt hast, werde auch ich dich bewahren vor der Stunde der Versuchung, die über den ganzen Erdkreis kommen wird, um die zu versuchen, die auf der Erde wohnen. Ich komme bald. Halte fest, was du hast, damit niemand deinen Siegeskranz nehme!   (Off. 3:7-8; 10-11).

(In Anlehnung an das Vorwort zur o.a. Ausgabe der Zeitschrift Gemeindegründung, siehe auch DIESE Predigt: „Bleibt Wachsam!“).

——-o——-

<—  Teil 1  HIER                                                        Fortsetzung HIER —>

Siehe auch:  10 Anklagen an die heutige Gemeinde

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Christliche Gegenkultur & Relevanz, Die Gesunde Gemeinde abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Warnungen (nicht nur) an eine gesunde Gemeinde (20)

  1. Pingback: Bleibt wachsam! | jesaja 66:2

Kommentare sind geschlossen.