Ultimatum – nicht Anbiederung! Propheten – nicht Diplomaten!

A. W. Tozer (1897 – 1963)

(in English HERE)

Wir, die wir das Evangelium predigen oder weitersagen, müssen uns davor hüten, uns als Öffentlichkeitsarbeiter oder Werbefachmann zu halten, gesandt um Wohlwollen und Akzeptanz zwischen Christus und der Welt su stiften.

Wir dürfen uns nicht einbilden, dass wir dazu gesandt sind, um Chrisus und Sein Evangelium annehmbarer zu machen, weder gegenüber der Geschäftswelt, den Medien, der Welt des Sports oder gegenüber Bildung und Wissenschaft.

Wir sind nicht Diplomaten, sondern Propheten – und unsere Botschaft bietet keinen Kompromis an, sondern stellt ein Ultimatum dar!

Gott bietet das Leben an, allerdings nicht ein verbessertes, reformiertes altes Leben.

Das Leben, das Er anbietet, ist Leben aus dem Tod. Es ist immer nur auf der anderen Seite des Kreuzes zu finden. Wer es besitzen möchte, muss sich unter dem Kreuz hindurchgehen, er muss sich selbst verleugnen und Gottes gerechtem Urteil und Strafe gegen ihn zustimmen.

Was heisst das für den Einzelnen, für den Verdammten, der Leben in Christus findet? Wie kann diese Lehre ins tägliche Leben übertragen werden?

Ganz einfach, er muss Buße tun (umkehren) und glauben.

Er muss zunächst seinen Sünden den Rücken kehren – und dann sich selbst aufgeben. Er darf nichts zudecken, nichts entschuldigen oder verteidigen, nichts entschuldigen.

Lass es nicht zu, dass er einen Deal mit Gott macht, sondern lass ihn sich beugen vor Gottes absolutem Missfallen und Verurteilung seiner Sünde und lass ihn anerkennen, dass er gerechterweise verdammungswürdig ist.

Nachdem er das getan hat, dann lass ihn mit einfachem Vertrauen auf den auferstandenen Erlöser blicken – von Ihm wird dann Leben, Neugeburt, Reinigung von Sünden und neue Kraft kommen.

Das Kreuz, das das Ende des irdischen Lebens Jesu markiert, setzt auch dem Leben eines solchen – und nur eines solchen – Sünders ein Ende. Und die Kraft, die Christus von den Toden auferweckte, diese Kraft erweckt dann auch diesen Sünder zu einem neuen Leben an der Seite Christi.

625489_480703658650020_727200379_n

——-o——-

Originaltext von:  Man:  The Dwelling Place of God (als PDF kostenlos zum Herunterladen)

Veröffentlicht: (1) HIER und (2) HIER

Übersetzt von JESAJA 66:2

Dieser Beitrag wurde unter Die Verkündigung (Predigt) & Der Verkündiger, Evangelium Jesu Christi abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ultimatum – nicht Anbiederung! Propheten – nicht Diplomaten!

  1. Pingback: Ultimatum, not Compromise! (via jesaja 66:2) « The Master's Slave

Kommentare sind geschlossen.