The Trend Of Modern Theology — Der Trend moderner Theologie

A. W. Pink  (1886-1952)  — English & Deutsch

(DE)     Der Trend der modernen Theologie – wenn dies überhaupt noch Theologie genannt werden kann – geht seit jeher hin, das Geschöpf zu verherrlichen anstelle des Schöpfers. Der Sauerteig des Rationalismuses unserer Tage durchdringt immer schneller die ganze Christenheit.

Die schlimmen Auswirkungen des Darwinismus gehen weiter als es sich die meisten von uns bewusst sind. Viele unserer allgemein noch als orthodox angesehenen christlichen Leiter, so fürchten wir, würden als äußerst heterodox befunden werden, wenn sie mit der Waage des Heiligtums gemessen würden.

Selbst diejenigen, die hinsichtlich anderer Wahrheiten intellektuell klar stehen sind selten noch klar und fundiert in ihrer Lehre.

Wenige, sehr wenige, glauben heute noch wirklich an die völlige, absolute Verderbtheit des Menschen. Diejenigen, die vom „freien Willen“ des Menschen reden bestehen auf die jedem Menschen innewohnende Fähigkeit, den Erlöser entweder anzunehmen oder abzulehnen – und lassen ihre Unwissenheit über den wahren Zustand von Adams gefallenen Kindern verlauten.

Und wenn da einige wären, die wirklich glauben, dass der Zustand des Sünders gänzlich hoffnungslos ist, dann glauben noch weniger von ihnen an die absolute Souveränität Gottes.

————

(EN)    The trend of modern theology—if theology it can be called—is ever toward the deification of the creature rather than the glorification of the Creator, and the leaven of present-day Rationalism is rapidly permeating the whole of Christendom.

The malevolent effects of Darwinianism are more far reaching than most are aware. Many of those among our religious leaders who are still regarded as orthodox would, we fear, be found to be very heterodox if they were weighed in the balances of the Sanctuary.

Even those who are clear, intellectually, upon other truth, are rarely sound in doctrine.
Few, very few, today, really believe in the complete ruin and total depravity of man. Those who speak of man’s “free will,” and insist upon his inherent power to either accept or reject the Savior, do but voice their ignorance of the real condition of Adam’s fallen children.

And if there are few who believe that, so far as he is concerned, the condition of the sinner is entirely hopeless, there are fewer still who really believe in the absolute Sovereignty of God.

(reblogged from HERE)

Dieser Beitrag wurde unter Der Mensch, Gott - Jesus - Hl.Geist abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.