Ultimatum, nicht Anbiederung! (An Ultimatum!)

A. W. Tozer (1897 – 1963)

(English & Deutsch)

Wir, die wir das Evangelium predigen oder weitersagen, müssen uns davor hüten, uns als Öffentlichkeitsarbeiter oder Werbefachmann zu halten, gesandt um Wohlwollen und Akzeptanz zwischen Christus und der Welt su stiften. Wir dürfen uns nicht einbilden, dass wir dazu gesandt sind, um Chrisus und Sein Evangelium annehmbarer zu machen, weder gegenüber der Geschäftswelt, den Medien, der Welt des Sports oder gegenüber Bildung und Wissenschaft.

Wir sind nicht Diplomaten, sondern Propheten –

und unsere Botschaft besteht nicht aus einem Kompromis, sondern ist ein Ultimatum.

*******

We who preach or share the gospel must not think of ourselves as public relations agents sent to establish good will between Christ and the world. We must not imagine ourselves commissioned to make Christ acceptable to big business, the press, the world of sports or modern education.

We are not diplomats but prophets,

and our message is not a compromise but an ultimatum.

——-o——-

aus/from:  An Ultimatum

Dieser Beitrag wurde unter Die Verkündigung (Predigt) & Der Verkündiger, Evangelium Jesu Christi, Mission & Evangelisation abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ultimatum, nicht Anbiederung! (An Ultimatum!)

  1. Pingback: Matthäus 7:13-27 und das rettende Evangelium | jesaja 66:2

Kommentare sind geschlossen.