Ihr seid das Salz der Erde – nicht ihre Zuckerwatte!

…eine über 300 Jahre ältere Ergänzung zu Spurgeons Gedanken.

Soll man salzen, so muss es beißen. Und ob sie uns gleich beißig schelten, so wissen wir, dass es so sein soll, und Christus solches befohlen hat und will, dass das Salz scharf sei und getrost beiße… Willst du das Evangelium predigen und den Leuten helfen, so musst du auch scharf sein und Salz in die Wunden reiben, das ist, das Widerspiel anzeigen und strafen, wo es nicht geht… Das rechte Salz … ist die rechte Auslegung der Schrift, … dadurch man alle Welt strafen soll und nichts denn allein den einigen Glauben an Christum gelten lassen.

[aus: Martin Luther, Auslegung, Sp. 407/408/412, reblogged von puritanum.de]

Dieser Beitrag wurde unter Christliche Gegenkultur & Relevanz, Gemeinde Jesu, Heiligung & Gehorsam abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ihr seid das Salz der Erde – nicht ihre Zuckerwatte!

  1. Pingback: Suppensalz oder Salz der Erde…? | jesaja 66:2

Kommentare sind geschlossen.