Wie betet man im Geist? (12 Punkte)

Thomas Watson (von: puritanum.wordpress.com)

  1. Wenn wir mit Erkenntnis beten.
  2. Ein geistliches Gebet ist ein Gebet des Herzens und des Geistes; es sind dann nicht nur Worte, sondern auch Sehnsüchte.
  3. Ein geistliches Gebet ist ein inbrünstiges Gebet. “Das Gebet … vermag viel, wenn es ernstlich ist” (Jakobus 5,16)
  4. Ein geistliches Gebet kommt von einem zerbochenen Herzen. “Die Opfer, die Gott gefallen, sind ein zerbrochener Geist” (Psalm 51,19).
  5. Ein geistliches Gebet ist ein Gebet im Glauben. “Und alles, was ihr glaubend erbittet im Gebet, das werdet ihr empfangen” (Matthäus 21,22).
  6. Ein geistliches Gebet ist ein heiliges Gebet. “indem sie heilige Hände aufheben” (1.Timotheus 2,8).
  7. Ein geistliches Gebet ist ein demütiges Gebet. “Das Verlangen der Elenden hast du, o Herr, gehört” (Psalm 10,17).
  8. Ein geistliches Gebet ist ein Gebet im Namen Christi. Im Namen Christi zu beten bedeutet nicht nur, den Namen Christi zu erwähnen, sondern in der Hoffnung und der Gewissheit auf das Mittlersein Christi zu beten.
  9. Ein geistliches Gebet ist ein Gebet, das von Liebe motiviert ist. Ein gottloser Mensch mag beten, aber er liebt nicht das Gebet. “Wird er an dem Allmächtigen seine Lust haben?” (Hiob 27,10)
  10. Ein geistliches Gebet ist ein Gebet, in dem wir geistliches Ziele verfolgen.
  11. Ein geistliches Gebet wird von dem Gebrauch der entsprechenden Mittel begleitet sein.
  12. Ein geistliches Gebet ist ein Gebet, das im Herzen einen geistlichen Gemütszustand hinterlässt. Ein Christ fühlt sich nach einem Gebet besser.

[aus: Thomas Watson, The Godly Man’s Picture, Puritan Paperbacks, S.88ff]

Dieser Beitrag wurde unter Gottesfurcht, Heiligung & Gehorsam, Leben als Christ abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.