Jesus lieben – oder Gott fürchten?

Wie schnell Zeit vergehen kann, wenn wir etwas wirklich genießen. Ich hab mir gedacht: Sollte es mir in meiner Stillen Zeit nicht auch so gehen, dass ich nach Stunden auf die Uhr schaue und mich wundere, wohin die Zeit verflogen ist? Ich muss ehrlich zugeben, mir geht es oft nicht so. Ich bin in Gedanken abgelenkt, oder kann in einem schweren alttestamentlichen Text nichts entdecken. Manchmal passiert es mir sogar, dass mir der sündige Gedanke durch den Kopf schießt „oh das ist aber langweilig“.

Was mache ich falsch? Ich weiß die Antwort selbst: ich suche nicht nach Jesus in der Schrift. Ich glaube gar nicht, dass ich ihm wirklich begegnen werde in seinem Wort, darum die gesunkene Freude.

Wie sehr würdest du dich freuen, Jesus wirklich zu begegnen? Das kannst du, ich habe es oft erlebt. Er redet zu dir durch Sein Wort, wie ein Freund an deiner Seite oder wie ein Vater – dann wenn du zerschlagenen Geistes und nicht stolz und selbstgerecht verlangend zu ihm kommst. Dann, wenn du ihn suchst, wie einen herrlichen Schatz, den du dir nicht entgehen lassen möchtest.

Wie kann man so eine Haltung bekommen? Erinnere dich an das was er für dich am Kreuz vollbracht hat und noch in deinem Leben wirkt. Wenn du dann nicht Grund genug zu einer solchen Haltung hast, schäm dich.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Das normale Christenleben, Gottesfurcht, Prioritäten & Sinn des Lebens | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Do Muslims Respect and Revere Jesus?

Or is the “Jesus” of the Qur’an (Isa) another one?

By  

On December 6, 2012 Robert Spencer’s Christianity in the Qur’an lecture was broadcast on the Aramaic Broadcasting Network.

This video follows his first lecture Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gott - Jesus - Hl.Geist, Mission & Evangelisation | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Coming to Christ – a Supernatural Salvation

A. W. Pink  (1886-1952)

“Coming to Christ” is not the easy matter so many imagine it, nor so simple a thing as most preachers represent it to be.

Instead of its so being, the incarnate Son of God positively declares that such an act is utterly impossible to a fallen and depraved creature unless and until Divine power is brought to bear upon him. A most pride-humbling, flesh-withering, man-abasing word is this.

“Coming to Christ” is a far, far different thing from raising your hand to be prayed for by some Protestant “priest,” coming forward and taking some cheap-jack evangelist’s hand, signing some “decision” card, uniting with some “church,” or any other of the “many inventions” ( Ecclesiastes 7:29) of man.

Before any one can or will “come to Christ” the understanding must be supernaturally enlightened, the heart must be supernaturally changed, the stubborn will must be supernaturally broken.

(Re-posted from: A Particular Baptist Blog)

See also:  The Gospel of Jesus Christ  (series)

Veröffentlicht unter Das Evangelium Jesu Christi | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Naming Names of False Teachers – Romans 16:17

(Some thoughts concerning yesterday’s video blog “Comparing Teachers”)

by Cameron Buettel

When it comes to false teachers, naming names seems to have become the unpardonable sin for many in the charismatic movement. Certainly, much of the criticism aimed at last fall’s Strange Fire conference focused on that issue. But is “Thou shalt not call out false teachers” really another commandment for the modern church, or is it an unbiblical shield designed to protect heretics from theological scrutiny?

The apostle Paul spoke to this issue in his epistle to the Romans:

Now I beseech you, brethren, mark them which cause divisions and offenses contrary to the doctrine which ye have learned; and avoid them (Romans 16:17 KJV).

Tragically, Paul’s instruction seems to have fallen on deaf ears among many Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Gesunde Gemeinde, Gesellschaft, Normen, Postmoderne, Irrlehren & Sekten, Postmodern-Kontextual-Emergent | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Comparing Teachers…

Just compare the words of some teachers like Billy Graham and Joel Osteen with John Macarthur and Paul Washer…

Stay the Course and Never Compromise!

Veröffentlicht unter Das Evangelium Jesu Christi, Irrlehren & Sekten, Postmodern-Kontextual-Emergent | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fest & Treu

Heute wollen wir auf eine uns sehr wertvollle Zeitschrift aufmerksam machen – obwohl die ja vielen schon bekannt is. Denn seit kurzem präsentiert sie sich auch auf einer eigenen, neuen Webseitet: Fest & Treu

Das Team von jesaja 66:2 schätzt sie besonders wegen ihrer aktuellen, biblisch fundierten Beiträge und Nachrichten, ihre hilfreichen Buchbesprechungen und ihre aufrüttelnden Hilfen zur Nachfolge. Wenn sie auch nur alle drei Monate erscheint im Umfang recht überschaubar ist, so ist sie uns doch die Zeitschrift, die wir am wenigsten missen möchten -zumal man sie überall auf dem Globus auch online als PDF-Ausgabe erhalten kann. Kostenlos natürlich.

„fest&treu“Was und wer steckt dahinter?

Das Kontaktblatt „fest&treu“ entstand ursprünglich im Zusammenhang mit einer evangelistischen Kinder- und Jugendarbeit, die zunächst 1967 in der Umgebung von Bielefeld durch Wolfgang Bühne begonnen wurde. Diese Arbeit Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christliche Gegenkultur & Relevanz, Das normale Christenleben, Wahrheit & Weisheit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Klatsch und Tratsch und deren giftigen Verwandten – Rotte sie aus!

Serie:  Lebensäußerungen einer gesunden Gemeinde  (21)

Dan Phillips

Wo es an Holz fehlt, erlischt das Feuer; und wo kein Ohrenbläser ist, hört der Zank auf. Kohle zur Glut und Holz zum Feuer, und ein zänkischer Mann zum Schüren des Streites. Die Worte des Ohrenbläsers sind wie Leckerbissen, und sie dringen hinab in das Innerste des Leibes. Ein irdenes Geschirr, mit Silberglasur überzogen: So sind feurige Lippen und ein böses Herz.

Sprüche 26:20-23

Klatsch und Tratsch tötet unsere Gemeinden.

Da ich nicht will, dass deine Gemeinde zugrunde geht [und du wohl auch nicht], dann gibt es einige Dinge, die du tun musst:

Zum Ersten: Verstehe was Klatsch und Tratsch ist.

Klatsch und Tratsch verbreitet gefährliche Information in einer widergöttlichen Weise, nämlich ohne Liebe – und daher ohne positivem Zweck. Die drei Stiefkinder von Klatsch und Tratsch sind (a) Unfriede und Bruderzwist, (b) Uneinigkeit und Zweitracht sowie (c) Spaltung und Trennung.  Nochmals: Es geht hier um das Leben der örtlichen Gemeinde!

Zum Zweiten: Wende immer, wenn es notwendig ist, die nachfolgenden 5 Schritte an.

Einige der Schritte helfen dir zu erkennen, ob du vielleicht Klatsch und Tratsch hörst oder nicht. Alle Schritte werden Klatsch und Tratsch ausrotten. Aber keiner der Schritte wird irgend etwas bewirken… wenn sie nicht gewohnheitsmäßig angewandt werden.

1. Frage: „Warum erzählst du mir das?“

Oft genügt diese auf die Absicht oder den Zweck des Erzählens gerichtete Frage schon, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christliche Gegenkultur & Relevanz, Das normale Christenleben, Die Gesunde Gemeinde | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Instant-Christentum – Instant Christianity

(English  &  Deutsch)                                                                            A. W. Tozer

By “instant Christianity” I mean the kind found almost everywhere in gospel circles and which is born of the notion that we may discharge our total obligation to our own souls by one act of faith, or at most by two, and be relieved thereafter of all anxiety about our spiritual condition We are saints by calling, our teachers keep telling us, and we are permitted to infer from this that there is no reason to seek to be saints by character. An automatic, once-for-all quality is present here that is completely out of mode with the faith of the New Testament.

Unter „Instant-Christentum“ verstehe ich die Art von Christ, die man überall in den Evangeliumskreisen antrifft. Sie sind aus dem Standpunkt geboren, dass wir durch einen Akt des Glaubens, oder höchstens durch zwei Handlungen, unserer ganzen Verantwortung für unsere Seele entbunden wurden, und uns von nun an keine Sorgen mehr über unseren geistlichen Zustand machen müssen. Wir sind Heilige durch Berufung, unsere Lehrer unterweisen uns, und es ist uns folglich gestattet, die Schlussfolgerung zu ziehen, dass es keinen Anlass mehr gibt, die Heiligung unseres Charakters zu suchen. Eine automatische, ein für allemal erworbene Qualität ist unser eigen; dies ist indessen völlig unvereinbar mit dem Glauben des Neuen Testaments.

——-o——-

A. W. TOZER, THAT INCREDIBLE CHRISTIAN – HOW HEAVEN’S CHILDREN LIVE ON EARTH, Chapter 5 ‘The Inadequacy of “Instant Christianity”’;  Deutsche Übersetzung von DISTOMOS.

Veröffentlicht unter Christliche Gegenkultur & Relevanz, Das Evangelium Jesu Christi, Die Verkündigung (Predigt) & Der Verkündiger | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Stop defending the Bible!

Das Wort Gottes ist wie ein Löwe. Einen Löwen brauchst du nicht zu verteidigen! Du musst ihn nur freilassen, dann wird er sich selbst verteidigen!   

The Word of God is like a lion. You don’t have to defend a lion. All you have to do is let the lion loose, and the lion will defend itself.

(C.H. Spurgeon)


(Episode 60: NoCo90 – Stop defending the Bible)

So, why do you believe the Bible?

A.  Jesus Christ Is the Supreme Authority

We have to remember who the supreme authority is.

Read Ephesians 1:18-21[1]; John 13:13.

We start with what Christ thinks.  He viewed Scripture as Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bibel - Das Wort Gottes, Mission & Evangelisation | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Das Wort Gottes – genügend oder anpassungsbedürftig?

Was sagen Vorbilder aus der Geschichte dazu? (1)

John Newton (1725-1807)

ehemaliger Sklavenhändler, Dichter des Liedes „Amazing Grace“

„Die Bibel ist das großartige Vorratslager… Sie stellt die vollständige Abhandlung göttlicher Wahrheit dar, zu der straflos weder etwas hinzugefügt noch etwas weggenommen werden kann.

Jeder Versuch, irgendeinen Teil dieser Wahrheit geschickt zu verpacken oder abzuschwächen, um sie irgendwie dem vorherrschenden Geschmack unserer Umgebung anzupassen – sei es, um Missfallen zu vermeiden oder um die Gunst unser sterblichen Zeitgenossen zu umwerben – ist immer eine Beleidigung der Majestät Gottes und ein treuloser Verrat gegenüber den Menschen.

The Works of John Newton

————

Siehe auch:    (Wie) sollen wir das Evangelium gut verpacken?

Veröffentlicht unter Das Evangelium Jesu Christi, Die Verkündigung (Predigt) & Der Verkündiger | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar